25.04.2016, 14:39 Uhr

Netzwerken in Co-Working Spaces

Michael Holzer: "Wir sind gesprächsbereit und individuell anpassbar."

Hirn und Laptop selbst mitbringen, alles andere gibt’s im Wirtschaftspark

WOLFSGRABEN. Raus aus dem Wohnzimmer oder Keller-Büro, rein in die Welt eines Co-Working Spaces: Unter diesem Motto lud die Wirtschaftskammer am 22. April gemeinsam mit den 16 niederösterreichischen Co-Working Spaces zum Tag der offenen Tür. Der Wirtschaftspark Wienerwald ist der einzige Anbieter dieser Arbeitsform in der Region. Zahlreiche Interessierte fanden sich ein.

Pakete nach Bedarf geschnürt

Die Co-Working Spaces stellen komplett ausgestattete Arbeitsplätze samt Infrastruktur zur Verfügung. Sie können je nach Bedarf für Tage, Wochen oder Monate gebucht werden. "Hier arbeitet man effizienter als zu Hause", so Wirtschaftspark Wienerwald-Geschäftsführer Michael Holzer. "Das habe ich nicht erfunden, dazu gibt es Untersuchungen", lacht er weiter. Selbst mitgebracht werden muss nur der Laptop. "Hier geht es auch um das Netzwerken."

Wirtschaftspark füllt sich

Die Co-Working Spaces des Wirtschaftsparks in Wolfsgraben sind erst im Anlaufen. In den ersten vier Monaten konnten aber schon einige Büroflächen vermietet werden. Größere Mieter sind die Gemeinde Wolfsgraben, bald ein Postpartner, mit 2. Mai die KFZ-Zulassungsstelle Pressbaum, Versicherungsmakler und Vermögensberater und die Firma Umweltdata. Mieter kleinerer Flächen sind ein Fitnessgerätevertrieb, ein #+Apple-Spezialist und Vertreter von Werkzeugen und finnischen Möbeln. Bald sollen Schilder installiert werden, die auf die verschiedenen Betriebe hinweisen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.