06.07.2016, 09:40 Uhr

Strandbad Pressbaum: Angebotseröffnung für Neubau

Im Jahr 1967 erfolgte die Installierung einer Kieselfilteranlage für das aus dem Wienfluss kommende Wasser. (Foto: Felbermayer)
PRESSBAUM (red.) Im Jahr 2017 wird die Badesaison in Pressbaum mit dem neuen Freibad und Freizeitzentrum die ersehnte Abkühlung bieten. In den Räumlichkeiten der PKomm hat letzte Woche die Angebotseröffnung für den Neubau stattgefunden. Unter der Teilnahme von Bürgermeister Josef Schmidl-Haberleitner, Vizebürgermeister Alfred Gruber und Aufsichtsratsvorsitzender Fritz Brandstetter als Vertreter der Stadtgemeinde Pressbaum, dem Planungsbüro Mahr & Partner, den Geschäftsführern der PKomm Szerencsics und Herrn Winter wurden Vertreter von verschiedenen Unternehmen zur Angebotslegung eingeladen.

Abbruch erledigt

In den nächsten Tagen werden die Angebote zur Errichtung unseres neuen Freibades geprüft, damit Ende Juli mit den Bauarbeiten begonnen werden kann. Sämtliche Vorbereitungsarbeiten, beispielsweise der Abbruch, wurden bereits durchgeführt, einer zügigen Umsetzung steht nichts im Wege. "Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Umsetzung dieses spannenden und weitreichenden Projektes und wünschen uns einen Traumsommer 2017, mit möglichst vielen Sonnentagen", heißt es von der PKomm.

Blick in die Geschichte

Am 27. April 1962 kaufte die Gemeinde das 4.951 Quadratmeter große Areal in sehr schlechtem Bauzustand. Der erste größere Umbau erfolgte 1963. Durch die Demolierung der 1893 errichteten Wannenbäder und eines Teiles der Holzkabinen wurde eine neue sanitäre Anlage, Eingang, zwei Umkleideräume und 70 Kabinen errichtet. Um die akute Parkplatznot zu lindern, wurde am 7. Dezember 1971 ein etwa 700m2 großes Grundstück an der westlichen Seite des Bades angekauft. Für die Betreuung wurde 1962 der staatlich geprüfte Schwimmmeister Josef Stein verpflichtet, seit dem Jahr 1987 obliegt diese Aufgabe Bademeister Harald Gottschling.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.