12.04.2016, 08:19 Uhr

Achtzig wird man nur einmal!

Bürgermeister Hansjörg Fuchs überreichte der Jubilarin einen Geschenkkorb. (Foto: privat)
LECHASCHAU. Erreicht man das magische Alter von 80 Jahren, geht’s ans Feiern – im Familien-, Freundes- und Nachbarkreis. Und dazu gesellt sich in liebgewordenem Ritus noch das Gemeindeoberhaupt. Und erstes „Opfer“ war für den neuen Gemeindeobersten Hansjörg Fuchs die aus dem schwäbischen Kur- und Reha-Ort Bad Waldsee stammende Gertrud Sturm. Weil bekanntlich aller guten Dinge drei sind, kommt die Jubilarin gar nicht aus der „Feierlaune“ heraus – vor 60 Jahren betrat sie zum ersten Mal als Feriengast heiligen Außerferner Boden und fasste vor 57 Jahren den Entschluss, immer mit dem gleichen Einheimischen Tisch und Bett zu teilen.
Der Bürgermeister übermittelte zu diesem „Feierstrauß“ im eigenen sowie im Namen der Gemeinde die herzlichsten Glückwünsche und stellte sich mit einem reichbestückten Geschenkskorb ein. Bei anregenden Gesprächen und beim „Striela“ in alten Zeiten verging der Nachmittag wie im Flug.
„Ja, so eine Feier ist eine schöne Sache, man sollte halt bloß noch jünger sein!“, meinte die Mehrfachjubilarin nach dem Auseinandergehen, die sich sichtlich über das bürgermeisterliche Stelldichein freute.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.