04.05.2016, 13:16 Uhr

Außerferner Schüler in Italien zu Gast

(Foto: BRG Reutte)
REUTTE/ITALIEN. Im Rahmen eines gegenseitigen Austauschprogramms, das über ein Abkommen vom Land Tirol und von der Autonomen Provinz Trentino gefördert wird, um die Beziehungen zwischen den Ländern der Euregio zu vertiefen, nutzten 14 Italienisch-Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klassen des BG/BRG Reutte mit ihren Lehrerinnen Christine Raffl und Elisabeth Lutz im April die Gelegenheit zum Gegenbesuch in Trient. Im Herbst 2015 waren die italienischen SchülerInnen bereits zu Besuch in Reutte und hatten Schul- und Alltagsleben bei ihren Gastfamilien kennengelernt. An einem Freitag nach der 4. Schulstunde brach die Gruppe in den sonnigen Süden auf. Vor der Schule warteten bereits Gasteltern und Partnerinnen und Partner und nahmen alle herzlich in Empfang.
Das Wochenende war gespickt mit umfangreichen Aktivitäten. So stand z.B. ein Besuch der Altstadt von Trient und Verona auf den Programm. Von Montag bis Mittwoch hatten die Jugendlichen am Vormittag Unterricht in den Klassen der jeweiligen Partner. An den Nachmittagen wurde das naturwissenschaftliche Museum „Muse“, im Römischen Trient besucht. Bei einem Abschiedessen in einer Pizzeria wurde die Woche mit gemeinsamem Singen und Musizieren beendet. Der Abschied fiel schwer, jedoch freuen sich alle auf die Fortsetzung dieser Schulpartnerschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.