16.09.2016, 08:20 Uhr

Bei Crash in Reutte verabschiedete sich die Hinterachse

(Foto: ÖRK Reutte)
REUTTE. Bei einem Unfall in Reutte sind am Donnerstag vier Personen verletzt worden. Ein 18-jähriger Mann aus dem Bezirk Reutte war mit seinem Auto auf einer Gemeindestraße in Reutte unterwegs. Der Lenker führte im Fahrzeug noch Personen mit. In einer Rechtskurve kam der 18 Jährige über die Fahrbahnmitte hinaus und kollidierte seitlich mit einem vorschriftsmäßig entgegenkommenden Pkw, welcher von einem 25-jährigen Mann aus Deutschland gelenkt wurde. In der Folge prallte das Fahrzeug des 18 Jährigen gegen einen Laternenmasten. Die Wucht des Aufpralles war so hoch, dass bei dem Fahrzeug des jungen Reutteners die hintere linke Achse samt Antriebswelle ausgerissen wurde und auf der Fahrbahn lag. Bei dem Unfall wurden der 18-jährige Lenker unbestimmten Grades und drei seiner Mitfahrer leicht verletzt. Der Mann aus Deutschland und sein Mitfahrer blieben unverletzt. Alle verletzten Personen wurden nach der Erstversorgung von der Rettung in das Bezirkskrankenhaus Reutte gebracht. An beiden Unfallfahrzeugen entstand ein Totalschaden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.