26.09.2016, 04:00 Uhr

Geschichte des Bezirkskrankenhauses Reutte

(Foto: Müller)
Eckdatenauszug:

1926
Barmherzige Brüder errichten im Bad Kreckelmoos ein Krankenhaus mit 60 Betten, Prior P. Ägidius Egger
14. Juni – Besuch Bundespräsident Dr. Michael Hainisch
12. Dezember – offizielle Einweihung des Krankenhauses durch Bischof Sigismund Waitz

1928
Ausbau, finanzielle Schwierigkeiten – Lösung Mitpfändung steirischer Ordenliegenschaften

1938 - 1945
Enteignung und Vertreibung der Barmherzigen Brüder durch die Nationalsozialisten

1946
Barmherzigen Brüder übernehmen das Krankenhaus wieder, Modernisierung und Erweiterung (110 Betten)

1947
Hedwingschestern werden am Krankenhaus in Kreckelmoos tätig

1952
Zu wenige Betten, Nichtdeckung der Abgänge – Hilfe durch kirchliche und weltliche Behörden

1957
Krankenhaus erhielt das Öffentlichkeitsrecht

1960
Aufbauend auf finanziellen Schwierigkeiten und der Notwendigkeit eines Krankenhauses im Bezirk – Übernahme des Krankenhauses durch die Gemeinden des Bezirkes (Verwaltungsgemeinschaft) (Verkauf um 3 Millionen ÖS)

1963 – 1968
Neubau des Krankenhauses in Ehenbichl - 1968 Einweihung am 9. November
Nach anfänglichem Vorsitz durch den Bezirkshauptmann, übernimmt 1992 erstmalig ein Bürgermeister den Vorsitz des Gemeindeverbandes (BGM Otto Erd)

1990 - 1992
Gründung Krankenpflegeschule zunächst im Kolpinghaus und 1992 Übersiedelung ins neue Gebäude am BKH Reutte

1993 - 1997
Neubau des Krankenhauses (1997 Einweihung am 28. Juni)
Einweihung des Wohn- und Pflegeheimes Ehrenberg in den vollständig renovierten Räumlichkeiten des „alten Krankenhausgebäudes“
CT Eröffnung

2005 – 2016
Notarzthubschrauber RK 2 Stationierung am BKH Reutte
Kooperation mit Rehaklinik Enzenberg
2009 - Vorsitz Gemeindeverband übernimmt BGM Aurel Schmidhofer (bis heute)
MRT Inbetriebnahme
Dislozierte Tagesklinik Augenheilkunde
Kooperation Akut-Herzkatheter Krankenhaus Füssen
Zentrale Patientenaufnahme außerhalb der Kernarbeitszeiten der Ambulanzen
Neubau Personalwohnhaus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.