02.06.2016, 15:48 Uhr

Gräserpollen derzeit besonders aggressiv

BEZIRK. In Tallagen blühen die Gräser, die Mahd reduziert den Pollenflug etwas. In mittleren Lagen erreicht die Grasblüte jetzt den Höhepunkt. Daneben treten noch Doldenblütler- und Wegerichpollen auf. Die Brennnesselpollen zeigen weiter steigende Tendenz.
Blühende Holundersträucher können bei direktem Kontakt allergische Reaktionen auslösen und sollen gemieden werden. An der Waldgrenze blühen die Zirben und die Grünerle beginnt ebenfalls zu blühen. Die Regenphasen bringen eine Entlastung für die Allergiker.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.uibk.ac.at/botany/services/pollenwarndienst.html.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.