29.05.2016, 00:00 Uhr

Herz-Jesu-Feuer im Tannheimer Tal

Am 4. und 5. Juni "brennen" im Tannheimer Tal wieder die Berge. (Foto: Tourismusverband Tannheimer Tal)
Es ist eine der ungewöhnlichsten und eindrucksvollsten Sommernächte in den Tiroler Bergen. Beim Herz-Jesu-Feuer am 4. und 5. Juni leuchten die Berge im Tannheimer Tal auf geradezu mystische Weise. Bei Einbruch der Dunkelheit werden Feuer in Formen von Kreuzen, betenden Händen, Herzen oder Tauben entzündet, die der Nacht eine geheimnisvolle Spannung verleihen. Hinter diesem ungewöhnlichen Schauspiel steht ein alter und heute noch bedeutender Tiroler Brauch: Als 1796 Napoleon mit seinen Truppen Tirol erobern wollte, suchten die Einheimischen göttlichen Beistand und vertrauten ihr Land dem „Heiligsten Herz Jesu“ an und legten dazu die Feuer mit religiösen Motiven. Am Samstag, 4. Juni „brennen“ die Berge in Nesselwängle und Haldensee, am Sonntag, 5. Juni in Grän, Tannheim, Zöblen, Schattwald und Jungholz.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.