29.07.2016, 08:36 Uhr

Im Außerfern wird Angebot für Kinderbetreuung weiter ausgebaut

LRin Beate Palfrader bei der Übergabe des Schecks an Renate Deutsch-Krismer, Geschäftsführerin und pädagogische Leiterin des Together-Betreuungszentrums. (Foto: Land Tirol/Die Fotografen)
AUSSERFERN. Tirolweit erhielten 127 private und öffentliche Erhalter von Kinderbetreuungseinrichtungen Förderzusagen in Höhe von insgesamt rund elf Millionen Euro. Dadurch entstehen in Tirol 666 neue Kinderbetreuungsplätze. Bildungslandesrätin Beate Palfrader überreichte Renate Deutsch-Krismer, Geschäftsführerin und pädagogische Leiterin des Together Betreuungszentrums, kürzlich im Landhaus eine Förderurkunde in Höhe von 279.751,79,- Euro. Mit den Landesgeldern schafft der Kinderhort in Breitenwang einen neuen Gruppenraum, verbessert die Infrastruktur und verwendet die Gelder für zusätzliches Personal.
Die Gemeinde Nesselwängle schafft Platz für 16 zusätzliche Kinder und finanziert mit den Geldern Umbauten für mehr Barrierefreiheit. Mit den Fördergeldern können unter anderem Öffnungszeiten verlängert, gemeindeübergreifende Betreuungsangebote geschaffen, die Gruppengrößen verkleinert und Kinderkrippen, Kindergärten und Horte erweitert, modernisiert oder neu gebaut werden.
„Dass wir in den vergangenen acht Jahren 5.542 neue Betreuungsplätze schaffen konnten, ist sowohl dem Engagement der Gemeinden und privaten Trägern von Kinderbetreuungseinrichtungen als auch den äußerst engagierten Pädagoginnen und Pädagogen zu verdanken", zog die Landesrätin bei der Vergabe positive Bilanz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.