02.06.2016, 15:42 Uhr

Leserpost

Screenshot (Foto: Facebook)

Motorradverkehr nervt

Zu unserem Bericht "Aufbäumen gegen Motorradverkehr" vom 1./2. Juni 2016 erreichten uns zahlreiche Meinungen über Facebook und E-mail aus der Bevölkerung.

Es müssten viel mehr Lärmmessungen gemacht werden. Oft fahren Motorräder durch Namlos durch, die eigentlich nicht so schnell fahren, aber in einem niedrigen Gang und mit Absicht mit hoher Motordrehzahl, dazu den Auspuff ausgeräumt! (Karl Fuchs)

Naturpark Tiroler Lech - davon ist hinsichtlich dieser "Lärmbelästigung" wenig zu spüren. Wenn wir uns schon als Naturpark bezeichnen wollen, sollten wir das auch leben! Ich würde insofern eine Maut als sinnvoll erachten. Vielleicht lässt sich dadurch der (Motorrad) Verkehr etwas dezimieren. (Tanja Kathrein)

Gerade die Strecke Weißenbach-Forchach-Namols-Stanzach-Elmen-Bschlabs-Imst - das ist nur noch Irre. Jedes schöne Wochenende dieser Lärm - da muss etwas getan werden. Das ist doch keine Lebensqualität mehr und Tempolimits oder Überholverbote interessieren sowieso keinen. (Frank Köhler)

Ein Motorrad aus dem Verkaufsraum entspricht den gesetzl. Bestimmungen und ist bei entsprechendem Betrieb nicht lauter als ein Pkw. Doch Umbauten an der Abgasanlage und sinnfreie Vollbeschleunigungen machen die ganze Branche (leider) nieder. Es sind eigentlich nur einige Wenige, die so dahindonnern. Denen müsste doch mit moderaten Kontrollen das Handwerk zu legen sein. Also her mit einem Lärmmessgerät (kostet Geld, schon klar) und auf die Straße, liebe Executive! (Paul Hörbst)

Zuerst der Lkw, jetzt das Motorrad dann wird der Pkw und der Radfahrer eine Belästigung sein und zum Schluss der Fußgänger. Ich sage nur eines. RIP liebes Außerfern. (Wolfgang Lechner)

Zu dieser Problematik des Motorradsverkehrs hätte ich folgendes hinzuzufügen, auch der allgemeine Verkehr in Reutte wird zusehends zur Plage! Was haben zum Beispiel Schwerstfahrzeuge durch Reute durchzufahren usw.. Speziell aber spielt es sich in der Innsbruckerstraße ab, wo vom Allgäu und sogar von Garmisch-Partenkirchen die Raser (Autofahrer) kommen um ihren Geschwindigkeitswahn zu auszuleben. Es werden Autorennen und Wettfahrten bestritten und zu allerletzt kommt noch dazu, dass die Lärmbelästigung durch die aufgemotzten Motoren der Autos die Bewohner der Innsbruckerstraße terrorisieren. Muss erst etwas passieren, damit was passiert? (Johann Hofmeister)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.