11.05.2016, 10:03 Uhr

Liftbetrieb in Heiterwang ist gesichert

Christoph Kramer, Beate Reichl und Reinhard Schretter bei der Vertragsunterzeichnung. (Foto: Schiclub Heiterwang)
HEITERWANG (eha). Schon seit Jahren kämpfen viele kleine Skigebiete jede Saison ums Überleben. Während in großen Skigebieten immer mehr neu Anlagen mit beheizten Sesselliften gebaut werden, kämpft man in der Gemeinde Heiterwang mit ganz anderen Problemen. Es geht darum, den Karlift für Einheimische aber auch für auswärtige Wintersportler und Skiclubs zu erhalten. Die vergangenen drei Jahre wurde der Lift von der Steinbruchgesellschaft KSH betrieben. Nach dem Auslaufen der Verträge war nun die Gemeine und der Schiclub gefordert, eine neue Lösung zu finden. Vor wenigen Tagen wurde im Zuge der Jahreshauptversammlung des Schiclubs eine gemeinsame Vereinbarung zwischen der Fa. Schretter & Cie, der Gemeinde Heiterwang und dem Schiclub Heiterwang unterfertigt. Dr. Reinhard Schretter, Bürgermeisterin Beate Reichl und Schiclub­obmann Christoph Kramer unterzeichneten den Pakt, der den Weiterbetrieb des Karliftes für die nächsten zwei Jahre regelt. Durch Zusammenarbeit aller drei Beteiligten konnte eine gute Lösung gefunden werden, die vor allem den Heiterwanger Kindern und natürlich allen Gästen und Einheimischen das Schifahren an einem kleinen Dorflift wieder ermöglicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.