19.04.2016, 19:00 Uhr

Meinung

Traurig aber Realität: Müll, Dreck, Unrat...

Der Schnee hat sich „verzogen“, die Natur macht sich daran, mit Blüten, Trieben bzw. Blättern die Welt zu erobern. Schnee weg, das Blätterkleid noch nicht ganz zu 100 Prozent ausgeprägt - das ist die Zeit, die sich am besten eignet, sich auf die „Jagd“ zu begeben, auf die Jagd nach Unrat und Müll, der entlang von Spazierwegen und Straßen, in Wiesen und Auen, „versehentlich“ hinter Bäumen und Mauern und wer weiß wo sonst noch abgelegt wurde. Viele Freiwillige waren bzw. sind damit beschäftigt, diesen Dreck aufzuräumen. Es sind wirklich tolle Aktionen, die in nahezu allen Gemeinden stattfinden. Wie wichtig sie sind, zeigt sich immer dann, wenn man die Berge an Müll sieht, die gesammelt werden. Einfach super, kann man da nur sagen. Ach ja, da gibt es ja noch jene Personen, die für den vielen Dreck verantwortlich sind. Schämt euch, könnte man diesen zurufen. Das trifft es aber nicht, weil es viel zu freundlich ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.