17.06.2016, 13:23 Uhr

Pensionisten reisten für zwei Tage nach Baden Württemberg

Auf dem Wartberg hat man einen traumhaften Blick über Heilbronn. (Foto: privat)
LECHASCHAU. Vor kurzem starteten die Lechaschauer Pensionisten zu einer zweitägigen Busreise nach Heilbronn und Ludwigsburg. Die erste Rast folgte im Rasthaus Seligweiler, wo mitten im Lokal die Grenze zwischen Bayern und Baden Württemberg verläuft. Weiter ging es direkt nach Heilbronn, auf den Wartberg in das Höhenrestaurant zum Mittagessen. Von dort aus hat man einen Blick weit ins Land hinein. Am Nachmittag bekamen die Ausflügler eine sehr umfangreiche Stadtführung. Die Kilianskirche und das historische Rathaus mit seiner astronomischen Kunstuhr gehören zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten in Heilbronn. Weithin bekannt ist Heilbronn auch als Weinmetropole, als Zentrum von Deutschlands größtem Rotwein-Anbaugebiet. Da durfte ein Besuch beim Weingut Drauz mit Führung durch die Weinberge und anschließender Weinverkostung nicht fehlen.

Am zweiten Tag ging die Fahrt nach Ludwigsburg. Dort besuchten die Pensionisten das "Blühende Barock", die schönste und älteste Dauergartenschau Deutschlands, und den legendären Märchengarten. Die sinnliche Blütenpracht der unterschiedlich gestalteten Gärten, die romantische Parkanlage mit ihren verschlungenen Pfaden, die stolze Emichs Burg, die einen pittoresken Blick über die traumhafte Umgebung gestattet und der liebevoll angelegte Märchengarten machen den Besuch zu einem unvergessenen Erlebnis. Auf der Heimfahrt war noch eine Rast in Kempten eingeplant. Die Pensionisten bedankten sich bei Obmann Karl Pellegrini für die wunderschönen zwei Tage.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.