29.06.2016, 14:50 Uhr

Unfallopfer überraschte Bergrettungshelfer mit großzügiger Spende

v.l.: Ortsstellenleiter Johann Walch, Roman Blaas und Kassier Karl Lorenz. (Foto: Bergrettung Steeg/Kaisers)
STEEG/KAISERS. Vor genau 30 Jahren erlitt der heutige Seniorchef der Firma "Blaas Transporte und Erdarbeiten", Roman Blaas aus Steeg, schwerste Rücken- und Kopfverletzungen als er beim Holzziehen mit einem Kettenbagger ca. 20 Meter über steiles Gelände abstürzte. Blaas war über den Waldweg hinausgeraten und kam mit dem Bagger in Schräglage zu liegen. Dabei wurde Blas aus der Führerkabine geschleudert und von Baggerteilen eingeklemmt. Nach der Erstversorgung durch die Bergretter wurde er vom Notarzthubschrauber in die Klinik Innsbruck geflogen.
"Nur duch die Umstände einer fachgerechten Bergung durch die Bergretter und dem damals entsprechend modernen Rettungsgerät, habe ich es zu verdanken, dass ich keine bleibende Schäden davon getragen habe", betonte Roman Blaas.
Anlässlich der Jahreshauptversammlung und unter dem Applaus der anwesenden Bergretungsmitgliedern übergab Blaas dem offensichtlich völlig überraschten Ortsstellenvorstand eine namhafte Spende zum Ankauf von neuem Bergematerial.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.