10.05.2016, 00:00 Uhr

Vor 25 Jahren im Außerfern

Ganz schön schnell: Apfelstrudelkönig Roman Huemer benötigte für seinen Rekordstrudel keine zwei Minuten.. (Foto: Archiv)

Ein Blick in die Blickpunkt-Ausgabe Nr. 19 vom April 1991

AUSSERFERN (rei). Der Museumsverein Reutte zog Bilanz und die fiel besonders positiv aus. Das Heimatmuseum war in das „Grüne Haus“ übersiedelt. „Eine Sternstunde für das Museum“, meinte Obfrau Anni Amann.
Im Bezirk Reutte wurde die Regionalgruppe Außerfern der Grünen gegründet.
Eine „schwere Geburt“ nahm ein gutes Ende: Die Bürgermeister des Außerfern gründeten den Abfallwirtschaftsverband Außerfern.
In Bezirk Reutte gab es die Initiative „Außerfern gibt Herberge“. Ziel war es, Menschen aus benachteiligten Ländern eine neue Heimat zu geben. Dass das funktionieren kann, zeigte sich in Bichlbach, wo eine rumänische Familie im Arzthaus ein neues Zuhause fand.
In Nesselwängle freute sich „Apfelstrudelkönig“ Roman Huemer über einen neuen Rekord. 1:53 Minuten benötigte er für die Herstellung eines 2,52 Meter langen Apfelstrudels. Das war Weltrekord.
In Elbigenalp fand eine Info-Schau des Bundesheeres statt. Bei dieser Gelegenheit wurden 220 junge Soldaten angelobt.
Ein Termin, den die Österreicher nicht so gerne mögen, stand allen ins Haus: Am 15. Mai wurde die Volkszählung bundesweit durchgeführt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.