20.09.2016, 06:30 Uhr

Vor 25 Jahren im Außerfern

Maria-Theresia Köll-Müller, Edda Ziegler und Armin Walch bei der Eröffnung der Kulturzeit 1991. (Foto: Archiv)

Ein Blick in die Blickpunkt-Ausgabe Nr. 37 vom August 1991

AUSSERFERN (rei). Vor genau 25 Jahren kletterte Ferdinand Eberle an die Spitze der ÖVP im Bezirk Reutte. Der damalige Landesrat übernahm die Parteiführung von Wolfram Vindl, der sich keiner weiteren Wahl mehr stellte. Eberle wurde mit 93 Prozent der gültig abgegebenen Stimmen gewählt.
In Reutte wurde die Kulturzeit eröffnet. Die „kulturträchtigen“ Tage im Außerfern waren in vier große Themenbereich aufgeteilt: Ausstellungen, Musik in Geschichten, Frauensee-Aktivprogramm und Kulturzug Außerfern. Obmann des Kulturvereins „Huanza“, welcher die Kulturzeit organisierte, war Armin Walch.
Gute Nachrichten aus der Automobilbranche: Jedes 3. Auto, das neu zugelassen wurde, war inzwischen mit einem Katalysator ausgestattet.
In der Außerferner Fußball-Liga führte eine Mannschaft nach drei Runden die Tabelle an, die heute nicht mehr in der Bezirksliga vertreten ist: Wängle siegte im dritten Spiel der Meisterschaft gegen Lermoos mit 2:1 und lag damit ungeschlagen an der Tabellenspitze.
Heute trifft man auf vielen Forstwegen auf Biker. Vor 25 Jahren fing dieser Trend erst an. Zum Leidwesen vieler Biker war das Befahren von Forst- und Waldwegen aber mit wenigen Ausnahmen ausdrücklich verboten.
Im Tannheimer Tal starteten die praktischen Ärzte Erwin Pfefferkorn und Volkmar Wirth ein Pilotprojekt bei den Ordinationszeiten. Sie stimmten die Öffnungszeiten untereinander ab. Ihr Ziel war eine bessere ärztliche Versorgung im Hochtal.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.