16.03.2016, 14:22 Uhr

Außerfern hatte zweitniedrigste Wahlbeteiligung

LH Platter, LR Tratter, Gemeindeverbandspräsident Schöpf mit den BürgermeisterInnen des Bezirks und BH Geisler. (Foto: Land Tirol/Frischauf)

Gemeindechefs wurden angelobt

TIROL/AUSSERFERN (rei). Die Zeit zu arbeiten hat voll eingesetzt. Die Gemeinderatswahlen 2016 sind endgültig Vergangenheit. Alle BürgermeisterInnen wurden inzwischen angelobt, die Mehrzahl der Gemeinderäte wurde konstituiert. Auch statistisches Zahlenmaterial ist inzwischen ausgewertet und das hat dann doch noch so manch interessantes zu bieten.
So wissen wir jetzt, dass der Bezirk Reutte mit 69,1 Prozent die zweitniedrigeste Wahlbeteiligung aller Tiroler Bezirke hatte. Nur in Kitzbühel lag diese mit 69,05 Prozent noch weiter unten.
Bei den weiblichen Gemeindechefs liegt das Außerfern ebenfalls im Spitzenfeld, hier aber positiv gesehen. 15 Frauen wurden an die Spitze einer Gemeinde gewählt, drei davon kommen aus dem Bezirk Reutte (Beate Reichl, Heiterwang, Karina Konrad, Jungholz, Waltraud Zobl, Schattwald). Mehr Bürgermeisterinnen gibt es nur im Bezirk Innsbruck-Land (5).

Bürgermeister-Wissen

Wer gerne mit seinen Arbeitskollegen, Freunden, der Frau/dem Gatten oder wem auch immer rätselt, dem bieten wir hier eine geeignete Frage (und natürlich die Antwort): Wie heißen die drei ältesten Bürgermeister im Bezirk Reutte?
Die Antwort: Alois Oberer, Reutte (67), Helmut Schönherr, Pflach (65) und Hansjörg Fuchs, Lechaschau (63).
Gewusst? Sehr gut. Vielleicht wissen Sie dann auch das: wie heißen die drei jüngsten Ortschefs im Bezirk Reutte?
Waltraud Zobl, Schattwald (33), Bernd Huber, Pfafflar (35) und Markus Gerber, Elbigenalp (37).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.