09.06.2016, 10:17 Uhr

Eine 70er-Beschränkung - nur für Motorradfahrer?

(Foto: Brejla)
REUTTE. "Es ist eine Schande, wenn man in Bschlabs hören muss, "Wir haben den Sommer überlebt", sagt die Außerferner Bezirkssprecherin der Grünen, Barbara Brejla zum Thema Lärmbelästigung durch Motorradfahrer. "Die Belastungen der Bevölkerung haben schon lange ein Maß erreicht, das das Erträgliche bei weitem übersteigt", ist Brejla überzeugt. Die Lärmbelastung ist dabei nur eines der Themen, das bewegt. Wie es den ehrenamtlichen Mitgliedern der Feuerwehren und der Rettung geht, die immer wieder Schwerstverletzte oder Tote bergen müssen, das hinterfragt niemand.
Weder der zeitliche Einsatz noch die Erlebnisse und Bilder, die sie mit nach Hause nehmen, können je entschädigt werden.
Dabei müsse man sich eigentlich nur fragen, wohin Menschen gehören, die eigen- oder fremdgefährdendes Verhalten an den Tag legen! "Ihnen gehören Maßnahmen gesetzt und Strafen auferlegt, die ihrer egoistischen Verantwortungslosigkeit ein Ende setzt", ist Barbara Brejla erzürnt. „Letzten Sommer ist mir in Deutschland dieses Schild aufgefallen“, sagt Barbara Brejla. Eine spezielle Geschwindigkeitsbeschränkung nur für Motorradfahrer – eingesetzt in besonders neuralgischen Bereichen. Diese Möglichkeit wird derzeit in der Verkehrsabteilung der Tiroler Landesregierung diskutiert und geprüft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.