05.09.2016, 10:33 Uhr

Berglauf auf den Dürrenberg ist geschlagen

(Foto: privat)
AUSSERFERN (eha). Das Dürrenbergrennen, organisiert vom SC Breitenwang, zählt seit vielen Jahren zu den Klassikern untern den Tiroler Hill Climb Rennen.
Heuer fand es bereits in der 29. Auflage statt. Wie in jedem Jahr bezwangen Läufer, Biker und E-Biker die 6.200m lange Strecke über 580 hm bis zum Ziel auf der Dürrenberg Alm auf 1.430m. Bei den Läufern stellten sich insgesamt 16 Teilnehmer der Herausforderung. Das Beste Ergebnis bei den Herren erzielte Stephan Thurner vom SC Breitenwang mit einer Zeit von 30:52. Auf Platz zwei reihte sich Robert Barbist vom SVR (39:00) und Platz drei erreichte Dominik Fuchs vom SC Breitenwang (39:15). Die Wertung der Frauen war eine klare Entscheidung für Andra Weber vom SVR. Sie erreichte das Ziel in einer Zeit von 40:11. Damit war Weber nur knapp zehn Minuten langsamer als der schnellste bei den Herren. Auf Platz zwei folgte Katrin Knittel vom Team WNT Radhaus mit 42:37 und Bronze erzielte Heidi Brutscher vom SV Reutte (46:04).
Bei den Mountainbikern gingen 52 Teilnehmer an den Start. Den Sieg holte sich der deutsche Robert Wittmann in 26:30 vor Stefan Volgler vom Team WNT Radhaus (26:36) und auf Platz drei landete Erich Schafferer (27:24).
Bei den Mädels siegte die deutsche Paulina Wörz in 32:09 souverän vor Vanessa Perktold vom Team WNT Radhaus (33:47) und Sylvia Küber (40:38).
Bei den Fahrern mit E-Bikes starteten 20 Teilnehmer. Auf Platz eins reihte sich Manfred Wanner vom sRadhaus Lechaschau mit 16:43 vor Peter Hohenrainer (18:12) und Paul Moosbrugger (18:47) beide vom RC Reutte. Bei den Damen konnte sich Manuela Helmer mit 20:59 über den Sieg freuen. Gefolgt von Claudia Poberschnigg vom SC Reutte (21:04) auf Platz zwei sowie Nina Scheucher vom SC Breitenwang (21:19) auf Platz drei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.