03.10.2016, 09:36 Uhr

Ein echter Fußballkrimi in Lechaschau

Am Wochenende gab es einige spannende Begegnungen. (Foto: Archiv MEV)

Das Derby in Lechaschau war spannend bis zur letzten Minute. Auch sonst war es eine interessante Runde.

Landesliga West
Zams - Reutte 2:0 (0:0)

ZAMS (rei). Eine enorme Leistungsdichte bietet sich in der Spitzengruppe der Landesliga West. Lediglich Schönwies/Mils als Tabellenführer hebt sich etwas ab, dahinter gibt es einen erbarmungslosen Kampf um die weiteren Plätze. Mitten drin der SV Reutte.
Der musste am Wochenende bei Zams antreten und da gab es eine herbe 2:0-Niederlage für den SVR. Diese Niederlage wirkte sich in der Tabelle kräftig aus. Reutte rutschte vom zweiten Tabellenplatz zwei Ränge nach hinten und ist jetzt vierter. Zams machte zwei Ränge gut und überholte die Außerferner. Auch Mils marschierte vorwärts und ist nun erster Verfolger von Schönwies. Knapp hinter Reutte liegen Natters, Axams und Seefeld. Als Tabellensiebter hat Seefeld aber gerade einmal vier Punkte Rückstand auf Mils. Die Landesliga präsentiert sich also besonders spannend.

Gebietsliga West
Umhausen - Vils 1:2 (0:1)

UMHAUSEN (rei). Mit dem Blick auf die Tabelle war schon vor dem Anpfiff klar, da könnte vielleicht etwas "gehen". Vils als Tabellenfünfter traf auswärts auf Umhausen, welches in der Tabelle den zehnten Rang belegte. Jetzt, ein Spiel später, sind die Vilser vierte, Umhausen nur noch zwölfte in der Gebietsliga West.
Dass es so weit kam, ist Toren von Simon Schädle in der 42. Minute und Philipp Fellner in der 55. Minute zu verdanken. 150 Zuschauer waren am Umhausener Sportplatz und mussten miterleben, wie die Gäste aus dem Außerfern alle drei Punkte mit über den Fernpass nahmen.

Bezirksliga West
Sellraintal - Reutte 1b 2:1 (2:1)

SELLRAIN. Es soll nicht sein: Auch nach dem achten Spiel bleiben die Reuttener Tabellenschlusslicht. Im Sellraintal geriet man zunächst mit einem Tor in Rückstand (32. Minute). Aber Onur Kibar war es, der Reutte in der 40. Minute auf 1:1 heranbrachte. Man durfte hoffen, dass die Truppe von Macedo Felipe Castellani vielleicht diesmal einen Punkt mitnehmen kann. Aber daraus wurde nichts, Sellrain traf unmittelbar vor dem Pausenpfiff zum 2:1. Das wars dann auch schon.

1. Klasse West
Lechtal - Mils 1b 0:0

ELBIGENALP. Gerade einmal 70 Zuschauer kamen zum Spiel SPG Lechtal gegen Mils. Mils, in der Tabelle zwar vor den Lechtalern, schien als bezwingbarer Gegner. Bei einem Sieg standen die Chancen gut, endlich die Rote Laterne abgeben zu können. Dieses Vorhaben glückte aber nicht. Tore wollten keine fallen, es blieb beim 0:0 und somit bei der Punkteteilung. Simon Schlichtherle musste in der 57. Minuten mit gelb/rot vom Platz.

Lechaschau - Zugspitze 2:1 (0:0)

LECHASCHAU. Dieses Spiel war nichts für schwache Nerven! 200 Zuschauer waren gekommen, um das Derby zwischen Lechaschau und der SPG aus der Zugspitzregion zu sehen. Was sie nicht sahen, waren Tore. Jedenfalls nicht in den ersten 45 Minuten. Beim Stand von 0:0 entließ Schiedsrichter Necmettin Gesoglu die Spieler in die Kabinen.
Nach exakt einer Stunde hatten die Fans der gastgebenden Elf dann Grund zum Jubeln. Andreas Bartel traf zum 1:0 für Lechaschau. Es folgten mehrere Spielerwechsel auf beiden Seiten, am Spielstand änderte sich aber nichts. Bis zur 89. Minute. Zum Entsetzen von Lechaschau traf Marko Jelken zum 1:1 Ausgleich. Hatte man sich da ganz zum Schluss noch die "Butter vom Brot" nehmen lassen? Nein. Schiedsrichter Gesoglu ließ nachspielen und in der 93. Minute war Florian Schock zur Stelle. Er erzielte den viel umjubelten Siegestreffer für die Gastgeber.

2. Klasse West
Oberes Gericht - Vils 1b 4:0 (1:0)

NAUDERS. Mit einer klaren 4:0-Niederlage im Gepäck mussten die Vilser die Heimreise aus dem "Oberen Gericht" antreten. Die SPG aus dem Oberland lag zur Pause 1:0 in Führung, und machte dann ab der 70. Minute alles klar. Zu diesem Zeitpunkt spielten die Grenzstädter nur mehr mit zehn Mann, Jonas Lochbihler wurde nach einer Tätlichkeit in der 51. Minute vorzeitig in die Kabine geschickt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.