05.08.2016, 11:51 Uhr

Formel 1 der Drohnen startet auf Ehrenberg

Spektakuläre Flugmanöver darf man sich bei der „Drone Champions League“ (DCL) erwarten. (Foto: Drone Champions League)
REUTTE (rei). Im Zeitraum vom 12. bis 14. August geht es rasant zu im Bereich des Schlosskopfs auf Ehrenberg. Hier findet die Auftaktveranstaltung der „Drone Champions League“ statt. Einige der besten Piloten der Welt im Umgang mit Drohnen zeigen hier, was sie können. Eine Veranstaltung wie diese ist völlig neu und sie soll diesem bei uns noch wenig bekannten Sport jenen Schwung verleihen, der dafür gut ist, dass diese Rennen bald in ganz Europa die Zuschauer faszinieren.

Junge Trendsportart

Ehrenberg als Austragungsort wurde bewusst gewählt. Fesselnden Flugmanövern vor einer grandioser Kulisse sollen der jungen Trendsport helfen, in Europa Einzug zu halten. Herbert Weirather, Sohn von Ski-Ass Harti Weirather, ist einer der "Macher" der neu gegründeten Rennserie. Mit der Agentur WWP Weirather-Wenzel & Partner hat man einen der stärksten Partner an der Seite, den man für solche Events haben kann - betreut der gebürtige Wängler Harti Weirather mit seiner Agentur u.a. doch auch die Hahnenkammrennen in Kitzbühel.

Mit 140 km/h zwischen den Festungsmauern

So fügt sich alles zusammen, damit drei Tage lang im Bereich des Schlosskopfs spektakuläre Rennen mit den bis zu 140 km/h schnellen Drohnen zu sehen sein werden.
Die Bilder, die dabei entstehen, sollen rund um die Welt gehen und die junge Sportart populär machen.

Weltweiter Hype um Drohnenrennen

In Amerika und im asiatischen Raum gibt es bereites einen wahren Hype um diese Rennen. Mit dem Start der „Drone Champions League“ in Reutte haben die Organisatoren großes vor Augen, sie möchten die "Formel 1 der neuen Generation" aus der Taufe heben.

40 Teilnehmer am Start

Teilnehmer (Racer) aus Deutschland, Schweiz, Philipienen, USA, Frankreich, Polen, UK, Österreich, Niederlande, Dänemark, Tschechien und Israel werden an den Start gehen. Was sie mit ihren rasend schnellen Fluggeräten zu leisten im Stande sind, können die Besucher drei Tage lang hautnah mitverfolgen.

Spannung am Schlosskopf

Von der Ehrenberger Klause müssen Zuschauer zu Fuß hinauf auf den Schlosskopf (historischer Weg, nicht Richtung Hängebrücke!) gehen. Hier wird man über ausgewiesene Pfade zum Zuschauerbereich gelenkt. Die Rennen kann man direkt mitverfolgen, bzw. werden Bilder auf eine Leinwand projeziert. So ist man mitten im Geschehen dabei.

Mit Joystick und Videobrille ausgestattet

Die Drohnen werden von den Racern mittels Joy-Stick-Steuerknüppel gelenkt. Durch spezielle Videobrillen sind die Racer mitten im Geschehen. Diese Echtzeitbilder werden auch auf die Leinwand projeziert und können von den Zuschauern mitverfolgt werden.

Das Regelement

Ein genaues, leicht verständliches Reglement entscheidet über den Sieg. In der Drone Champions League wird in „Vierer-Heats“ gestartet. Ein Heat dauert ca. zwei Minuten á vier Runden. In der Qualifying-Phase treten 40 geladene Piloten an, wobei nur 32 Piloten davon in einem K.O.-Raster um den Sieg fliegen.
Jedes Gate und jedes Hindernis muss vom Piloten für eine gültige Runde bewältigt werden. Stürzen in einem Lauf mehrere Flugroboter ab, so ist die bis dahin vom abgestürzten Racer zurückgelegte Strecke für die Punktevergabe entscheidend.

Zeitplan

Am Donnerstag, 11. August, beginnen die ersten Trainingseinheiten im Zeitraum zw. 10 und 19 Uhr. Am Freitag finden die Trainings von 10.30 bis 12 und von 13.30 bis 16 Uhr statt. Um 13 Uhr wird es eine Akrobatik-Flugvorführung von Herbert Weirather geben.
Die Qualifikationsrennen beginnen am Samstag um 10 Uhr und dauern bis um 17 Uhr. Richtig spannend wird es dann ab ca. 18 Uhr. Zunächst gibt es wieder Flugvorführungen, ehe um 19 Uhr das eigentliche Rennen, das im K.o.-System ausgetragen wird, beginnt. Ab ca. 20 Uhr gehen die Rennen in die entscheidende Phase mit 1/4-Finale, Halbfinale und Finale (Zeitangaben ohne Gewähr).
Der Eintritt ist frei.

Fotos: drone.champions.league
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.