02.05.2016, 08:59 Uhr

Vilser Teams in Trefferlaune

Die Zuschauer sahen viele Tore. Nicht immer fielen sie auf der richtigen Seite. (Foto: Archiv/MEV)

Durchschnittlich fünf Tore gab es in den Spielen der TFV-Ligen mit Außerferner Beteiligung.

Landesliga West
Reutte - Prutz 0:1 (0:1)

REUTTE (rei). 150 Zuschauer mussten daheim miterleben, wie der SV Reutte drei Punkte abgab. Dabei waren die Erwartungen gegen Prutz/Serfaus groß, doch aus dem Punktegewinn wurde es nicht. In der 41. Minute fiel der einzige Treffer, und den erzielten die Gäste.

Gebietsliga West
Vils - Haiming 3:0 (0:0)

VILS. Wichtige Punkte holte der FC Vils daheim gegen Haiming. Allerdings mussten sich die Fans bis zur 48. Minute gedulden. Dann traf Andreas Pittracher zum 1:0. Michael Singer erhöhte in der 59. Minute auf 2:0 und Mathias Wörle machte schließlich mit dem Tor zum 3:0 (80. Min.“ alles klar.

Bezirksliga West
Reutte 1b - Navis 4:2 (2:0)

REUTTE. Reutte ging schon in der 4. Minute durch Philipp Winkler mit 1:0 in Führung. Er erhöhte unmittelbar vor der Pause auf 2:0. Die weiteren Treffer für Reutte fielen in der 53. (Daniel Strauss) bzw. 76. Minute (Tobias Specht).

1. Klasse West
Paznaun - Lechaschau 5:1 (1:0)

SEE. Zur Pause lagen die Gäste aus Lechaschau durch ein Tor von Sandro Hoheneder (42.“) mit 0:1 voran. Nach dem Wiederanpfiff gab es für die Gastgeber aber kein halten, sie erzielten fünf Treffer zum 5:1.

Grinzens - Zugspitze 3:1 (1:1)
GRINZENS. Auch die SPG Zugspitze verlor auswärts. Alexander Gläser war der Schütze des einzigen Tores der Außerferner.

Lechtal - Wilten 4:4 (2:2)
ELBIGENALP. Gleich acht Tore gab es in dieser Begegnung. Besonders bitter: Die Lechtaler lagen schon 4:2 voran, dann kam die Gäste auf 4:3 heran (74.“) und in der Nachspielzeit fiel der Ausgleich (92.“).

2. Klasse West
Vils II - Haiming II 6:1 (1:0)
VILS. Zur Pause stand es 1:0 für Vils. Dann eröffneten die Gastgeber ein wahres Schützenfeuer. Am Ende siegten die Grenzstädter mit 6:1.


Außerferner Fußball-Liga

AUSSERFERN. Den höchsten Sieg der Runde landete Ehenbichl in Breitenwang. Die Partie endete 7:1. Das Spitzenspiel der Runde wurde in Tannheim ausgetragen. Hier trafen Tannheim und Höfen aufeinander. Tore gab es keine, die AFL-Spitzenteams trennten sich 0:0. An der Tabellenspitze steht jetzt Pflach. Die Sport- und Bergfreunde setzten sich in Weißenbach 0:1 durch. Weiters: Pinswang - Steeg/Holzgau 3:1; Elmen - Zugspitze 0:0.

Ehenbichl : Breitenwang 7:1.
(pfei). In der 1.HZ ein fast ebenbürtiges Spiel in Ehenbichl. Die 2.HZ führte in einer fairen Partie zu einem zunehmenden Einbruch von Breitenwang, der zu diesem hohen Ergebnis führte.
Torschützen für Ehenbichl: 4x Wind Christoph, Perle Hubert 2x, 1x Fabian Vogler
Torschütze für Breitenwang: Mahamad Abdikani

Pinswang : Steeg/Holzgau 3:1 In einer sehr disziplinierten und fairen Partie, die in der 1. HZ ziemlich ausgeglichen war, führte Pinswang durch zwei glückliche Tore 2:1. In der 2. HZ war Pinswang die spielerisch bessere Mannschaft, effektiver vor dem Tor und siegte verdient 3:1.
Torschützen für Pinswang: Frischauf Luca, Melmer Mathias, Huber Stefan,
für Steeg/Holzgau war Lechleitner Lukas erfolgreich

Weißenbach : Pflach 0:1
In der 1.HZ eine ausgeglichene, sportlich faire Partie, 0:0. In der 2.HZ wurde Pflach immer stärker und schoss in der 50. Minute das verdiente 1:0.
In der 90.Minute gab es noch eine gelb-rote Karte für einen Pflacher Spieler, was aber den Spielverlauf nicht mehr ändern konnte. Durch diesen Sieg eroberte Pflach die Tabellenführung in der AFL.
Torschütze für Pflach: Retter Christoph

Elmen : Zugspitze 0:0
In einer über beide Halbzeiten ausgeglichenen Partie trennten sich Elmen und Zugspitze mit einem gerechten 0:0.

Tannheim : Höfen 0:0
In einer spielerisch hochwertigen, kampfbetonten Auseinandersetzung trennten sich die zwei, bis dahin führenden Mannschaften der AFL, mit einem gerechten Unentschieden.
Zwar vergab in der 40. Minute Höfen einen Elfmeter, bzw. der Tannheimer Tormann reagierte bravourös. Auf der Gegenseite hatte aber auch Tannheim mit einem Lattenschuss, das Pech an der Seite. In der letzte Viertelstunde drängte Tannheim, aber Höfen sicherte sich mit einer guten Abwehrleistung das im Großen und Ganzen gerechte 0:0.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.