29.09.2016, 08:43 Uhr

2,4 Millionen Euro für die Gemeinden im Bezirk Reutte

Sonja Ledl-Rossmann (Foto: Photo Simonis)
REUTTE (eha). Bei der dritten Ausschüttung im Jahre 2016 des Gemeindeausgleichsfonds, für den Bezirk Reutte, wird eine Summe von insgesamt 2.493.200 Euro, für wichtige Projekte in den Gemeinden, ausgeschüttet. BRin Sonja Ledl-Rossmann zeigt sich sehr erfreut über diese in den Gemeinden dringend benötigten finanziellen Mitteln: "Ob Gemeindeausgleichsfonds, Wohnbauförderung, Dorferneuerung usw. - LR Johannes Tratter steht mit vollem Einsatz hinter den Gemeinden, das freut mich sehr".
Die Aufschlüsselung der Zweckgebundenen Mittel im Bezirk Reutte ist wie folgt:
425.000 Euro für die Wasserversorgung, 445.000 Euro für Feuerwehrgerätehäuser und Feuerwehrausrüstung sowie 220.000 Euro für Gemeinde- und Mehrzweckhäuser.
Einen Schwerpunkt bildet die Errichtung, Erweiterung und Renovierung von Straßen, Wegen und Brücken. Für diesen Zweck werden 695.000 Euro zur Verfügung gestellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.