18.05.2016, 09:13 Uhr

Einzigartige Geologie erlaubt Zementproduktion

Die bemerkenswerte Geologie im Raum Vils ermöglicht seit über hundert Jahren die Zementproduktion der Fa. Schretter & Cie und bildet das wirtschaftliche Fundament dieses Unternehmens der Mineralstoffindustrie mit vielen zum Teil langjährigen Beschäftigungsverhältnissen.
Bereits 1592 ist ein Ziegelstadel und 1802 ein Kalkofen in Vils erwähnt. Mit dem Eintritt von Georg Schretter 1899 in die bestehende Ziegelei beginnt auch die Firmengeschichte von Schretter & Cie, die seit 1904 Portlandzement am Standort Vils produziert.
Kontinuierliche Investitionstätigkeit in den folgenden Jahrzehnten schuf die Basis für die heutige Zementherstellung. Ausschlaggebend sind die geologisch interessanten Gesteinsvorkommen im Tagebau Vils-Fall.
Die energieeffiziente Materialseilbahn verbindet seit 1909 den Tagebau mit dem Werk Vils. Im vergangenen Jahr haben Schüler der Neuen Mittelschule Vils während der Projekttage begonnen, Seilbahnkübel zu bemalen. Im Jubiläumsjahr „200 Jahre Vils bei Tirol“ werden Schüler weitere Kübel gestalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.