17.06.2016, 12:00 Uhr

Haftungen sind massiv geschrumpft

REUTTE (rei). Geht es der Sparkasse Reutte schlecht, muss die Marktgemeinde Reutte einspringen und für ausstehende Gelder haften. Für diese Haftungsübernahme bekommt die Gemeinde jährlich Geld.
Anfänglich waren es satte 367 Millionen Euro, für der Bezirkshauptort gerade stehen hätte müssen, wäre es dem Geldinstitut wirtschaftlch schlecht gegangen. Tut es aber nicht, im Gegenteil. Die Haftungen wurden in den vergangenen Jahren sukzessive abgebaut. Heute sind es noch 39 Millionen Euro, für die die Gemeinde Reutte haften muss, informierte Bgm. Luis Oberer den Gemeinderat.
In der Realität würden die Haftungen aber wohl ohnehin nie schlagend, steht doch der Sparkassensektor hinter der Sparkasse Reutte. Dennoch zeigte sich Oberer erfreut, dass die Haftungen auf einen Bruchteil der ursprünglichen Höhe geschrumpft sind. Jetzt ist es absehbar, dass sie bald fast zur Gänze ausgebucht werden können.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.