10.07.2016, 20:46 Uhr

Produktion bei Artpress übersiedelt nach Dornbirn

(Foto: Artpress)

25 Arbeitsplätze am Standort Höfen in Gefahr

HÖFEN/DORNBIRN (eha). Für die Firma "Artpress" in Höfen stehen in den nächsten Monaten große Veränderungen an. Die Vorarlberger Verlagsanstalt (VVA), zu der die Firma Artpress seit Juni 2013 gehört, plant die Übersiedlung der Produktion von Höfen nach Dornbirn. Dadurch sollen die Produktionskompetenzen unter einem Dach gebündelt und die Wettbewerbsposition optimiert werden.

Sicherung des Vertriebsstandorts Höfen

„Es ist kein Geheimnis, dass sich der Wettbewerb in unserer Branche verschärft und sich der Markt weiter verändert. Auf diese Veränderungen reagieren wir seit Jahren und rüsten uns für eine erfolgreiche Zukunft", erklärt Karl-Heinz Milz, Geschäftsführer der VVA. Am Standort Höfen wurden 2014 rund 3,5 Millionen Euro in einen innovativen Maschinenpark investiert. Herzstück ist eine 8-Farben LE-UV-Maschine. Sie kommt zukünftig in Dornbirn zum Einsatz und ermöglicht neue Möglichkeiten der Veredelung bzw. exzellente Ergebnisse auf Naturpapier. „Die Niederlassung in Höfen bleibt als wichtiger strategischer Standort erhalten. Der Vertrieb, das Auftragsmanagement, die Grafik und die Druckvorstufe bleiben bestehen. Alle 25 Produktionsmitarbeiterinnen und Produktionsmitarbeiter laden wir ein, am Standort Dornbirn weiterhin erfolgreich mit uns zu arbeiten", so Milz
„Der Vertriebsstandort Höfen wird gestärkt, sämtliche Aufgaben des Auftragsmanagements werden wie gewohnt fortgeführt und mit dem Dornbirner Standort werden weiterhin Synergien gebildet. Das gleiche gilt für die Grafik. Die Ansprechpersonen für unsere Kunden bleiben dieselben", ergänzt Artpress-VVA-Geschäftsführer Thomas Tetzner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.