14.09.2016, 17:46 Uhr

Perfekt gestylt für das Oktoberfest

Silvia Eder wird von Sandra Wörndl, Trachtenalm Ried, ausgestattet

Die BezirksRundschau Ried, Hair4you und Trachtenalm luden zum großen trachtigen Umstyling.

RIED. Die BezirksRundschau und zwei Experten aus dem Bereich Beauty&Style und der Trachtenmodewelt riefen Ende August zum Trachten-Umstyling auf. Unter den vielen mutigen Bewerberinnen fiel das Los auf Silvia Eder. Die Freude der Atzbacherin (Bezirk Vöcklabruck) war riesengroß, als sie von ihrem Glück erfuhr. Am Montag, 5.September, wurde es dann ernst.

Wohlfühlprogramm pur

„Der ganze Tag war Entspannung pur“, lächelt die Gewinnerin. Angelika Pillichshammer von Hair4you in Pramet packte ihre ganze Behandlungspalette aus. Von der Wimpernverlängerung über eine pflegende Gesichtsbehandlung bis hin zu perfekten Nägeln. „Die Nägel habe ich mit Striplack designt. Das ist eine schonende Alternative, die die Nägel nicht angreift. Der Lack kann durch einfaches Abziehen wieder entfernt werden.

Die Haare von Silvia Eder sind nach dem Umstyling kaum wiederzuerkennen. Mit Strähnen im Blond- und Braunbereich schaffte die Haarexpertin Akzente. Statt klassisch-glatter Haare trägt sie weiche Locken und einen Zopf. „Vor allem zur trachtigen Mode sind Flechtfrisuren nach wie vor im Trend. Wichtig ist, dass Frisuren locker und natürlich aussehen, das gilt auch für Zöpfe“, so Pillichshammer.
„Beim Make-Up haben wir vor allem die Augen hervorgehoben. Im Gegenzug sollte man den Mund dezent halten. Entweder Mund oder Augen, die Betonung auf eine Gesichtspartie ist optimal“, rät die Expertin.

Trachten-Styling

Einen Tag später wartete Sandra Wörndl von der Trachtenalm Ried bereits auf die glückliche Gewinnerin. „Heuer sind vor allem Beerentöne, Altrosa und verschiedene Grünnuancen aktuell. Diese Farben harmonieren gut miteinander“, berät die Expertin in Sachen Trachtenmode. Genau in dieser Farbgebung wird auch das passende Dirndl gefunden. „Das Grün unterstreicht ihre Augen einmal mehr“, so Wörndl. Von der silbernen Trachtenkette bis zu den passenden Schuhen, Ton in Ton mit dem Kleid – die Trachtenalm stattet sowohl Silvia Eder als auch ihre Kunden von Kopf bis Fuß aus. Als zweites Outfit hat die Expertin eine Lederhose gewählt. Auch in dieser macht Silvia Eder eine gute Figur. Mit Bluse, Gilet und passender Handtasche ist sie bereit, das Oktoberfest unsicher zu machen. Im Kleiderschrank der Gewinnerin findet sich beides: „Ich trage eher Dirndl, allerdings besitze ich auch eine Lederhose – ein besonderes
Exemplar, das noch von meinem Opa ist“, so Eder.
Für das Oktoberfest meint Wörndl: „Erlaubt ist, was gefällt. Wichtig ist, sich in der eigenen Tracht wohlzufühlen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.