08.06.2016, 13:00 Uhr

Bakip Ried ist "Gesunde Schule"

Landeshauptmann Josef Pühringer, Landesschulärztin Gertrude Jindrich und OÖGKK-Obmann Albert Maringer mit Vertretern der Bakip Ried. (Foto: Peter Christian Mayr/Cityfoto)
RIED. Das Gütesiegel "Gesunde Schule Oberösterreich" wurde am 2. Juni 2016 jenen Schulen verliehen, die sich in der schulischen Gesundheitsförderung besonders hervortun. Eine Fachjury begutachtete die Maßnahmen und zeichnete acht Schulen aus, die das Gütesiegel nun drei Jahre verwenden dürfen – darunter auch die Bakip Ried im Innkreis. Damit sind nun schon insgesamt 121 Schulen in Oberösterreich Träger dieses Qualität-Zertifikats.

Die jeweilige Schule entscheidet selbst, welche Inhalte zur Gesundheitsförderung in welchem Tempo und in welcher Form realisiert werden. Jede Schule muss sich in den Bereichen Ernährung, Bewegung, psychosoziale Gesundheit, Suchtprävention, Rahmenbedingungen und Lehrergesundheit engagieren. Bei der Umsetzung der Maßnahmen sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt.

"Da der Lernerfolg auch von der Gesundheit und Fitness der Schüler abhängt, müssen die Rahmenbedingungen darauf abgestimmt sein. Den Kindern soll möglichst früh ein verantwortungsvoller Umgang mit der eigenen Gesundheit näher gebracht werden", hebt Landeshauptmann Josef Pühringer die Bedeutung der schulischen Gesundheitsförderung hervor.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.