10.03.2016, 09:40 Uhr

Gartenlandtour machte Station in Ried

Christine Zahrer aus Ort im Innkreis entschied die Garten-Trophy-Kategorie "Schönster Garten" für sich. (Foto: Doms)

Neben Tipps und Tricks zum genussvollen Garteln wurden am 8. März in Ried auch die Bezirkssieger der Garten-Trophy bekanntgegeben.

RIED. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen zieht es viele Menschen wieder nach draußen. Dort verwandeln sie ihre Gärten liebevoll in bunte Paradiese. Ideen konnten sie sich dafür auch heuer wieder bei der Gartenlandtour holen, die am Dienstag, 8. März, im Keine Sorgen Saal in Ried Station machte. "Garteln liegt im Trend. Selbst gezogene, geerntete und frisch verarbeitete Vitamine – darauf schwören die Oberösterreicher. Die Gartenlandtour ist ein Pflichttermin für alle Hobby-Gärtner und -Köche", erklärt Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger. So lieferten Biogärtner Karl Ploberger sowie Karl Zuser jun. vom Gasthof Riedberg hilfreiche Tipps und Tricks zu den Themen Garteln und Kochen. Zudem sorgten die "Se oritschinel Goatnzauns für schräge Garten-Musik.

Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch die Bezirkssieger der Garten-Trophy vom Sommer 2015 bekanntgegeben und geehrt. Insgesamt hatten 61 Teilnehmer in vier Kategorien eingereicht.

Die Bezirkssieger der Garten-Trophy

In der Kategorie "Schönstes Bauernhaus" ging Theresia Rauchenzauner aus Pramet als Siegerin hervor. Die Kategorie "Schönstes Wohnhaus" entschied Marianne Ehwallner aus Mehrnbach für sich. In der Kategorie "Schönster Garten" nahm Christine Zahrer aus Ort im Innkreis den Preis mit nach Hause. Ursula Schneglberger aus Weilbach war die Siegerin der Kategorie "Schönster Gemüsegarten."

Einblick in die Veranstaltung geben diese Fotos und dieses Video:
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.