21.03.2016, 11:08 Uhr

Vier Innviertler Haubenköche rührten für den guten Zweck

Gerhard Janscha, Petra Eder, Peter Reithmayr, Angela Orthner, Florian und Sibylle Schlöglmann, Doris und Dominik Bauböck.
INNVIERTEL/REICHERSBERG. Andreas Achleitner vom Veranstaltungszentrum Reichersberg und die vier Innviertler Haubenköche, Peter Reithmayr (Aqarium/Geinberg), Gerhard Janscha (Atmosphere/Dorf a.d.Pram), Florian Schlöglmann (Wirt z´Kraxenberg/Kirchheim) und Dominik Bauböck (Gasthaus Bauböck/Gurten) luden am Donnerstag, 17. März 2016, zum Gala-Menü ins Stift Reichersberg.

Anlässlich der Benefizveranstaltung zugunsten der Multiple Sklerose Gesellschaft Österreich, Regionalclub Innviertel begaben sich die 120 Gäste im Prälatenkeller auf eine kulinarische Reise durchs Innviertel. Die Bier- und Weinbegleitung sponserte die Rieder Brauerei sowie die Reichersberger Chorherren.

Sichtlich erfreut, sowohl über die kulinarischen Genüsse, als auch über die Spende zeigten sich Angela Orthner, Landtagspräsidentin a. D. und jetzige Kuratoriumsvorsitzende der Oberösterreichischen Multiple Sklerose (MS)-Gesellschaft sowie Gerhard Schickbauer, Vertreter des MS Vereins Innviertel, bei der Scheck-Übergabe von 6.500 Euro.

Kulinarische Reise durch das Innviertel

Im edlen Ambiente der ehrwürdigen Gewölbekeller stellten sich die Spitzenköche mit je einem Gang ihren Gästen vor. Begleitet wurde die Speisenfolge von exzellenten Weinen des Stiftes Reichersberg, die Gerhard Eichinger gemeinsam mit dem Winzer, Patrick Pfneisl, gekonnt präsentierten. Darüber hinaus kredenzte Gerhard Litzlbauer, Biersommelier der Rieder Brauerei, zu jedem Gang das dazu passende Bier aus der vielfältigen Innviertler Brauerei. Als Abschluss gab es das „APER“, ein heuer erstmals aus Anlass des Biermärz eingebrautes Gemeinschaftsbier der sieben Innviertler Bierregions-Brauereien.

Das Menü wurde mit Leichtigkeit eröffnet. Es gab geeistes Rührei und eine Bärlauchschaum-Suppe mit Eberschwanger Speck-Sandwich aus der Cuisine Atmosphere. Die Schlöglmanns aus Kirchheim kredenzten gebratenen Waller im Innviertler Speckmantel auf frühlingshaftem Erdäpfelgulasch. Mit einer Wollschwein-Variation gepaart mit Pastinaken-Vielfalt und Schweine-Pop überraschte Aqarium-Küchenchef Peter Reithmayr. Für das Dessert zeichnete das Gasthaus Bauböck mit „Interpretation von Gin Tonic“ verantwortlich. Die Schülerinnen der Landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschule Andorf zeigten beim Service ihr Können.

Der Abend war für die Gäste eine einmalige Gelegenheit, das kulinarische Repertoire der hohen Innviertler Koch-, Brau- und Weinkunst zu erleben. Durch den Abend führte die Lohnsburgerin Raphaela Enghuber die den Köchen und auch dem ein oder anderen Gast kleine (Küchen)Geheimnisse entlockte. Mit einem netten „Danke-Schön“-Geschenk an die Gäste fand der kulinarische Abend zu einem gelungenen Abschluss.

Diagnose Multiple Sklerose

Den Reinerlös von 6.500 Euro spendeten die Köche und das Veranstaltungszentrum dem Regionalclub Innviertel der Multiple Sklerose Gesellschaft (www.msgoe.at). Diese bietet eine erste und wichtige Anlaufstelle. „Die Adaptierung des Umfeldes an die geänderten Lebensbedingungen gehen kostenintensive Investitionen wie Rollstuhlankäufe, Wohnungsumbauten, Umrüstungen für PKW, Anschaffung von Medikamenten u.v.m. einher“, erläuterte Angela Orthner, Landtagspräsidentin a. D. und jetzige Kuratoriumsvorsitzende der Oberösterreichischen Multiple Sklerose-Gesellschaft.

6 Hauben für das Innviertel

2 Hauben: Restaurant Aqarium, Geinberg, www.geinberg5.com
2 Hauben: Atmosphere – Restaurant der 7 Gezeiten, Dorf an der Pram, www.atmosphere-gjp.at
1 Haube: Gasthof Bauböck, Gurten, www.bauboeck.info
1 Haube: Wirt z´Kraxenberg, Kirchheim, http://www.wirtzkraxenberg.at/

Fotos: Doms
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.