30.07.2016, 16:49 Uhr

Alles Zirbe

Die Zirbe mit ihrem gut riechenden und gesundheitsfördernden Duft ist sozusagen der Baum des Fests der Sinne. Tischlermeister Johann Weibold und etliche Helfer/innen haben ganz verschiedene Zirbenprodukte hergestellt, die sie am Fest der Sinne verkaufen. Der Reinerlös sowohl der Weinlaube als auch der Zirbenholz-Gegenstände wird für die Kirchenrenovierung gespendet.

„Neuere Untersuchungen belegen, dass Zirbenholz sich vor allem für den Schlaf sehr positiv auswirkt und dass das Harz der Zirbe, das rund 800 verschiedene ätherische Öle enthält, dazu beiträgt, dass sich Menschen besser entspannen. Die Zahl der Herzschläge wird gesenkt und sogar eine antibakterielle Wirkung wurde nachgewiesen. Aus dem eher altmodisch wirkenden Zirbenholz wurde in den letzten Jahren ein stark nachgefragtes Produkt“, erzählt Tischlermeister Weibold, der schon mehrere Zirbenholz-Schlafzimmer und immer wieder auch einzelne Ausstattungsgegenstände aus diesem Holz gefertigt hat. „Das Zirbenholz ist das leichteste unter den heimischen Nadelhölzern, duftet hervorragend, ist nicht ganz so einfach zu bearbeiten, aber hat in meinen Augen das gewisse Etwas“, so der Experte.

Beim Fest der Sinne spielt die Zirbe nun eine besondere Rolle: Die Gattin des Tischlermeisters hat zusammen mit Freundinnen kleine Polster und Duftsäckchen mit Zirbenholzspänen gefertigt, Zirbenholzkugeln für Karaffen sind genauso in Produktion wie Kerzenständer und Herzen aus Zirbenholz. „Ich hab‘ auch nach altem Rezept Zirbenschnaps angesetzt“, erzählt Andrea Weibold. Interessenten können sich im Ausstellungsraum des Tischlers ein Zirbenholzschlafzimmer ansehen, mit dem Tischler weitere „Zirbenholzpläne“ schmieden und natürlich die einzelnen Zirben-Utensilien kaufen.

Grundsätzlich wird beim Fest der Sinne die Tischlerei wieder zu einer Weinlaube umgebaut. „Beim ersten Fest der Sinne vor drei Jahren hat die Weinlaube wirklich guten Anklang gefunden und deshalb wird’s auch diesmal eine bei uns geben. Wir werden wieder Sattler-Weine aus Jois im Burgenland ausschenken, weil wir deren Qualität kennen und schätzen. Ich freu‘ mich sehr, dass am Sonntag bei uns wieder die Strudelgeiger aufspielen. Michael von Courten und seine Musikanten haben beim letzten Fest viele begeistert und große Zustimmung erhalten“, berichtet Hans Weibold.

Die Organisatoren des Fests der Sinne freuen sich sehr über diesen speziellen thematischen Schwerpunkt der Tischlerei und sind sich sicher, dass die Weinlaube wieder ein wichtiger Treffpunkt des Festes sein wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.