31.05.2016, 21:01 Uhr

Aufgekocht und stilvoll serviert!

Die vierten Jahrgänge der HBLW Ried absolvieren gerade den ersten Teil ihrer Reife- und Diplomprüfung, eine praktische Prüfung aus dem Bereich Küche und Service.

Die Schüler/innen bekommen dabei ein viergängiges Gourmetmenü vorgelegt und müssen die Speisen von der Planung bis zum fertigen Gericht in fünf Stunden Arbeitszeit umsetzen. Dabei entstanden heuer so wohlklingende Gerichte wie „Räucherlachs-Avocado-Cocktail“, „Schaumsuppe von gelben Rüben mit Chiasamenchips“, „Gedünstete Putenröllchen mit Tomaten-Mozarella-Fülle an Zitronensauce“ und „Joghurt-Topfen-Terrine an Mangospiegel und Hippenschmetterling“.

Jede Schülerin, jeder Schüler lädt vier Gäste aus ihrem/seinen Verwandten- und Freundeskreis ein, um sie kulinarisch zu verwöhnen und ihnen das Ergebnis von vier Jahren Kochunterricht zu präsentieren. Natürlich zittern die Eltern und Freunde auch ein bisschen mit, da das Ganze ja eine Prüfungssituation darstellt.
Serviert werden die Speisen von den Mitschülern/innen, die den zweiten Teil dieser praktischen Prüfung ablegen. Sie zeigen ihre Kenntnisse beim stilvollen Dekorieren des Tisches ebenso wie beim gekonnten Beschreiben und Servieren der Speisen. Auch ein professionelles Weinservice haben die Schüler/innen in ihrem Repertoire.

Ein sehr begeisterter Vater lobte die Prüfungskandidaten/innen: „Sehr beachtlich, was unsere Kinder hier an dieser Schule in vier Jahren gelernt haben. Man fühlt sich in ein renommiertes 4- oder 5-Sterne-Hotel versetzt, wenn man die Sicherheit erlebt, mit der die Schüler/innen hantieren“.

Fachvorstand Verena Rohrauer sieht die Prüfungen auch als Chance, die Schule zu präsentieren: „Die Prüfungen sind eine Möglichkeit, die Leistungen der Schüler/innen einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen. Besonders erfreulich ist auch, dass die jungen Burschen mehr werden, die sich privat für das Kochen begeistern können oder sich eine Aufgabe in gehobenen Gastronomieberufen vorstellen können.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.