04.04.2016, 08:36 Uhr

Ballonfahrerin riss Stromleitung ab

Ein Heißluftballon streifte eine Starkstromleitung in Lambrechten. (Foto: Leiftryn/Fotolia)
LAMBRECHTEN. Vermutlich aufgrund zu geringer Flughöhe streifte am Sonntag, 3. April 2016, gegen 18.15 Uhr ein Heißluftballon den Isolator einer 30.000 Volt-Starkstromleitung in Lambrechten.

Der Isolator wurde abgerissen und fiel mitsamt der Leitung zu Boden. Laut Polizei dürfte die 63-jährige Ballonfahrerin weitergefahren sein, ohne den Vorfall zu melden. Erst durch umfangreiche Ermittlungen von Polizisten aus Ried im Innkreis und Grieskirchen konnte die Frau ausgeforscht werden. Außer ihr befanden sich zum Zeitpunkt des Vorfalls noch drei weitere Personen im Korb.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.