10.10.2016, 16:28 Uhr

Der Landesrat im Truppführerlehrgang

Landesrat Elmar Podgorschek beim Truppführerlehrgang in Ried. (Foto: OÖLFV/Bruckbauer)

Feuerwehr-Landesrat Elmar Podgorschek absolvierte den Truppführerlehrgang in Ried.

RIED. Mitten drin war Landesrat Elmar Podgorschek beim Truppführerlehrgang im Oktober. Vom Löschangriff über eine Schiebeleiter, Kleinlöschgeräte, Schaumangriff, gefährliche Stoffe und vieles mehr standen zwei Tage lang im Mittelpunkt. Podgorschek war einer von 83 Lehrgangsteilnehmern
„Ich will nicht nur politisch für die Feuerwehren zuständig sein, sondern ich will ein Teil davon sein und alles von der Pike auf lernen“, betont Landesrat Elmar Podgorschek. Trotz einer Schulterverletzung, die er sich am Vortag zugezogen hatte, ließ es sich der Landesrat nicht nehmen, den Truppführerlehrgang direkt vom Krankenhaus aus zu besuchen. „Ich hab mich in den letzten Monaten intensiv darauf vorbereitet und wollte einfach unbedingt dabei sein um mein Basiswissen zu vertiefen.“

Knapp ein Jahr ist Podgorschek bei der Feuerwehr Ried im Innkreis schon tätig. „Die Mitglieder unserer Feuerwehren leisten täglich einen unbezahlbaren Beitrag zum Schutz und Wohl unserer Bevölkerung. Alleine die Grundausbildung hat mir wieder gezeigt, wie vielseitig und verantwortungsvoll die Aufgaben der Feuerwehren sind. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen Mitgliedern unserer Feuerwehren für ihr vorbildhaftes Engagement bedanken. Natürlich gilt mein Dank auch den Ausbildnern meines Grundlehrganges“, so Podgorschek abschließend.

Mehr als 80 Stunden Grundausbildung
Mit 25 Teilnehmerinnen war der Frauenanteil des Grundlehrganges sehr hoch. Der am Areal der Zehner-Kaserne in Ried im Innkreis über die Bühne ging. „Die intensive Jugendarbeit der vergangenen Jahre trägt Früchte und ich bin sehr stolz auf die vielen hervorragenden Leistungen. Über zwei Drittel schlossen die zwei Ausbildungstage mit einem vorzüglichen Erfolg ab, dazu gratuliere ich jedem Einzelnen ganz herzlich“, so Bezirks-Feuerwehrkommandant Fritz Prenninger.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.