23.05.2016, 09:08 Uhr

Die neuen Meister auf zwei Rädern

Sieger Knabenteam - ÖAMTC Ortsgruppenobmann Dietmar Scheibenbauer, Bürgermeister Albert Ortig, Chefinspektor Josef Haider, Gruppeninspektor Heimo Katzlberger, Bezirksschulinspektor Wolfgang Schatzl, Major Stefan Haslberger, Bezirkshauptmann Franz Pumberger (Foto: privat)
WALDZELL. Als wahre Meister auf dem Fahrrad zeichneten sich die Schüler der Neuen Mittelschule Waldzell aus. Die jungen „Pedalritter“ bewiesen neben theoretischem Wissen, beim Sicherheitsbewerb am 19. Mai, vor allem besonderes Geschick. Auf einem speziellen Parcours des ÖAMTC-Fahrradübungsprogrammes „Wer ist Meister auf zwei Rädern?“ stellten sie ihr Können mit dem Fahrrad eindrucksvoll unter Beweis.

Auf dem Stockerl standen für das Mädchenteam Magdalena Ornetsmüller, Lea Machl, Sahra Schuller und Anika Zeppetzauer. Beim Bubenteam zählen Max Gadermayr, Matej Simun, Florian Steinhofer und Lukas Weber zu den Siegern.
Mit dieser tollen Leistung haben sich die Kinder zum großen Landesfinale am 28. Juni in Linz qualifiziert.

Übung macht den Meister

Im heutigen Verkehrsgeschehen ist eine kontinuierliche Ausbildung von klein auf von wesentlicher Bedeutung. Deshalb setzt der ÖAMTC mit dem Verkehrserziehungsprogramm „Wer ist Meister auf zwei Rädern“ seine Initiativen für mehr Sicherheit im Straßenverkehr fort.

Mit dem auf die 10- bis 12-Jährigen abgestimmten Programm können wichtige Abläufe wie etwa Spurwechsel, zielgenaues Abbremsen, spurgetreues Fahren, uvm. trainiert werden. Um die Kinder verstärkt zum Üben zu motivieren, steht am Ende der Trainingsphase die Teilnahme am Sicherheitsturnier.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.