14.07.2016, 08:29 Uhr

Finanzführerschein: Fit für den Umgang mit Geld

Sozial-Landesrat Reinhold Entholzer, Georg Rathwallner (Leiter der Abteilung Konsumentenschutz der AK OÖ) und Ferdinand Herndler (Geschäftsführer der Schuldnerhilfe OÖ) mit Absolventen des OÖ Finanzführerscheins aus der PTS Aurolzmünster mit Lehrerin Eva Bleckenwegner. (Foto: Schuldnerhilfe OÖ)

Schüler der Polytechnischen Schule Ried und der PTS Aurolzmünster konnten ihre Finanzführerscheine in Empfang nehmen.

AUROLZMÜNSTER, RIED. Hohe Handyrechnung, Kleinkredit für das erste Auto & Co.: Es gibt viele Gründe, weshalb Jugendliche in die Schuldenfalle tappen. Deshalb bieten die Schuldnerhilfe, das Land sowie die Arbeiterkammer Oberösterreich Kurse an, die junge Menschen für den Umgang mit Geld rüsten sollen. Mit dem Finanzführerschein erhalten Jugendliche eine Grundausbildung in finanziellen Belangen. Zielgruppe sind vor allem Schüler Polytechnischer Schulen (PTS) sowie Lehrlinge.


20.000 Finanzführerscheine

2007 wurde der OÖ Finanzführerschein erstmals an 899 Teilnehmer übergeben. Heute, neun Jahre später, wurde bei der Zertifikatsverleihung der 20.000ste vergeben. "Bereits 20.000 Jugendliche haben den Finanzführerschein gemacht und die Nachfrage nach diesem Angebot ist ungebrochen. Das zeugt von großem Interesse sowohl von Schülern als auch von Lehrkräften an diesem sinnvollen und wirksamen Instrument zur Verbesserung der finanziellen Allgemeinbildung von Jugendlichen", sagt Ferdinand Herndler von der Schuldnerhilfe OÖ. Auch Schüler der PTS Ried und der PTS Aurolzmünster haben bei der Verleihung ihren Finanzführerschein erhalten.

Dass der Finanzführerschein wirkt, zeigt sich unter anderem daran, dass der Anteil der Unter-25-Jährigen bei jenen, die erstmals mit der Schuldnerberatung Kontakt aufnahmen, von 20,6 Prozent im Jahr 2009 auf 18,2 Prozent gesunken ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.