11.09.2016, 19:20 Uhr

Großbrand im Rieder Stadtzentrum

Im Rieder Stadtzentrum ist am Sonntag, 11. September, späten Nachmittag ein Großbrand ausgebrochen. Die Ursache ist noch unklar.

Die Lager- und Kühlräume des Fisch-, Wild- und Geflügelfachgeschäfts Zöls in Ried brannten am 11. September gänzlich aus.

RIED. Sechs Feuerwehren waren am Sonntag Abend, 11. September, in der Rieder Innenstadt im Einsatz. In einem Abstellraum der Firma Zöls, ein Fachgeschäft für Fisch-, Wild- und Geflügel, ist ein Brand ausgebrochen, der sich auf Lager- und Kühlräume ausbreitete. Die Feuerwehren Aurolzmünster, Eschlried, Forchtenau, Weierfing, Andorf und Ried kämpften gegen die Flammen. "Die große Herausforderung war das dicht bebaute Gelände. Mit den großen Gerätschaften hatten die Feuerwehrleute keine Zufahrt, nur kleine Geräte konne in den Innenhof vordringen", weiß Bezirksfeuerwehrkommandant Fritz Penninger. "Die Feuerwehr Andorf forderten wir an, um mit der Teleskopmastbühne von oben zu löschen und den Brand im Überblick zu haben," so Penninger. Die Feuerwehren konnten die Flammen schnell eindämmen und ein Übergreifen auf weitere Gebäude verhindern.

Hohe Strahlungswärme

Aufgrund der sehr hohen Strahlungswärme im Innenhof wurden die Außenfassaden der umliegenden Gebäude beschädigt. "Bei einem Nachbarhaus zersprangen durch die Hitze einige Fensterscheiben", weiß Feuerwehrkommandant Penninger. "Für die Atemschutztrupps war es ein sehr gefährlicher Einsatz. Einsatzleiter und Kommandant der Rieder Feuerwehr, Mario Stangl, ist mit seinen Einsatzkräften taktisch sehr gut vorgegangen. " so Penninger.

Tag der offenen Tür

Die Feuerwehr Ried hatte an diesem Tag ihren Tag der offenen Tür. "Gerade als wir mit dem Aufräumen fertig waren, wurden wir alarmiert. Alle Feuerwehrmitglieder waren noch in der Feuerwehr, dadurch konnten wir innerhalb einer Minute am Brandort sein", beschreibt Stefan Schoibl von der Feuerwehr Ried. Die ganze Nacht war eine Brandwache anwesend. Die Löscharbeiten dauern noch weitere ein bis zwei Tage an, um sicherzustellen, dass kein weiterer Brand mehr ausbrechen kann.

Hohe Schadenssumme
"Der Großhandel und die Verpackung brannten komplett aus. Gerade jetzt im Herbst beginnt die Hauptsaison für Wildfleisch. Durch den Brand wurde eine große Menge an Wildfleisch zerstört. Der Verkauf geht allerdings wie gewohnt weiter", so Karoline Zöls. "Wir werden auf schnellstem Weg versuchen, wieder neue Vakuummaschinen zur Verpackung zu bekommen. In der Zwischenzeit hoffen wir auf eine Überbrückungslösung in anderen Betrieben."
Durch die starke Rauchentwicklung wurde die benachbarte Fussl-Filiale in Mitleidenschaft gezogen. "Unser Geschäftsraum war sehr verraucht durch das angrenzene Feuer. Beschädigt wurde zum Glück nichts, allerdings verkaufen wir unsere gesamte Ware aufgrund des Geruchs um minus 25 Prozent ab", so Sabrina Gröbner, Filialleiterin bei Fussl in Ried. Details über die Brandursache sowie Höhe des Schadens sind noch nicht bekannt. Zu den Ermittlungen wurde ein Brandsachverständiger angefordert.

Hier gibts ein Video vom Brand.

Die Feuerwehren arbeiten auf Hochtouren:

Video

Erstes Video, kurz nach dem der Brand ausgebrochen ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.