11.05.2016, 09:33 Uhr

Hochwasserschutz in Gunzing

Visualisierung des Hochwasserschutzes (Foto: Gemeinde)

Das Rückhaltebecken Gunzing wurde jetzt wasserrechtlich genehmigt.

LOHNSBURG. Das Einzugsgebiet des Gunzinger Baches ist 2,4 Quadratkilometer groß. Ein Starkregen vor vier Jahren zeigte die Notwendigkeit der Errichtung eines Rückhaltebeckens auf. Denn nur so sind die Gebäude im Ortszentrum auch wirkungsvoll geschützt. Nachdem mit den Grundbesitzern eine Einigung möglich war, wurden die Pläne nun eingereicht. "Engstelle ist die Brücke im Ortszentrum von Gunzing, deren Wasserdurchfluss reduziert werden muss. Damit bei einem HQ 100, einem hundertjährigen Hochwasser, diese Marke nicht überschritten wird, muss der Auslass des Beckens auf 2,1 Kubikmeter in der Sekunde reduziert werden. So kann trotz Zufluss nach dem Becken die Marke bei der Brücke im geforderten Maß gehalten werden", erklärt Bürgmeister Max Mayer. Es ist ein Rückhaltevolumen von 103.000 Kubikmetern herzustellen. Mit dem positiven wasserrechtlichen Bescheid werden nun auch Fördergelder zugeteilt. Der Baustart wird frühestens im Herbst 2016 sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.