01.07.2016, 10:34 Uhr

Interessante Projekte zum Schulschluss

(Foto: Volksschule Lohnsburg)

Einige interessante Aktionen versüßten den Schülern der Volksschule Lohnsburg die letzten Schulwochen des Schuljahres.

LOHNSBURG. Kurz vor Schulschluss lernten die Schüler der beiden ersten Klassen, bei einer Naturschauspielerin, die Welt der Steine und Fossilien kennen. Die Kinder waren überrascht bei einer kleinen "Ausgrabung" echte Haifischzähne aus der Urzeit zu finden.

Die zweite Klasse erlebte einen Schultag im Wald und wurde von einem Jäger durch sein Revier geführt. Die Schüler übten sich im Spurenlesen und lernten verschiedene Wildtiere kennen. Sie bekamen einen Einblick in den Lebensraum Wald und den Sinn der Jagd. 

Einen heimischen Imker besuchten die 3. Klassler, und lernten einiges über die faszinierende Welt der Bienen. Sie kamen auf Tuchfühlung mit Bienenstöcken und Honigwaben und durften die große Honigschleuder auf Touren bringen.
"Bienen sind nützlich, friedlich und stechfaul", so resümierte eine Schülerin.

Die Linz-Aktion des Landes nutzten die Schüler der vierten Klasse und verbrachten zwei Tage in der Landeshauptstadt. Von der Voest bis zum Pöstlingberg, von der Donau bis zum Landhaus, gab es genug zu erforschen und zu entdecken.

Besuch bei der Feuerwehr

Ein Highlight war auch der Besuch bei der Feuerwehr Lohnsburg Ende Juni. Beim von der Feuerwehr geplanten Aktionstag wurden die Einrichtungen, Fahrzeuge und Geräte der Florianijünger präsentiert.

Die Schüler durften sich im Zielspritzen und "Häuserlöschen" üben und im Kommandowagen einige Runden drehen. Sie zerlegten mit schweren Bergegeräten ein Auto und bekamen so hautnah mit, wie anstrengend die Arbeit der freiwilligen Helfer sein kann.
Große Augen machten die Schüler, als zum Schluss ein brennender PKW mit einem riesigen Schaumteppich gelöscht wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.