05.07.2016, 10:30 Uhr

Mehr Platz für die kleinen Hohenzeller

So soll der neue Kindergarten in Hohenzell aussehen: Die Erweiterung soll Platz für vier Gruppen bieten. (Foto: Gemeinde)

Hohenzell hat keine Nachwuchssorgen – Kindergarten und Volksschule sollen deshalb erweitert werden.

HOHENZELL (kat). Sie ist das nächste große Projekt in der Gemeinde Hohenzell: Die Erweiterung des Kindergartens. Derzeit befindet sich das Vorhaben in der Planungsphase, Bürgermeister Thomas Priewasser hofft jedoch, bereits im nächsten Jahr starten zu können. "Eine mündliche Zusage seitens des Landes Oberösterreich gibt es bereits. Es wäre wirklich wichtig, das Projekt im nächsten Jahr zu realisieren. Ansonsten könnte es so weit kommen, dass wir Kinder ablehnen müssen." Denn der Nachwuchs in Hohenzell kann sich sehen lassen. Mehr als 30 Geburten wurden im vergangenen Jahr verzeichnet. Zudem ziehen stetig neue Einwohner zu. Derzeit bietet der Kindergarten in Hohenzell jedoch nur Platz für zwei Gruppen, eine weitere ist bereits seit rund acht Jahren in das Pfarrheim ausgelagert. Das begrenzte Raumangebot bietet auch keinen Platz für die Betreuung unter-drei-jähriger Kinder. "Mit der Erweiterung soll der Kindergarten dann Platz für vier Gruppen bieten", erklärt Priewasser.

Volksschule in Planung

Neben dem Kindergarten soll auch die Volksschule in Hohenzell ausgebaut werden. Dieses Projekt befindet sich allerdings erst in der Planungsphase. "Wir haben eine sehr aktive Volksschule. Vor allem durch die sehr engagierte Direktorin Beate Hochhold und ihre Kollegen lebt die 'Bewegte Schule' so richtig auf. Durch die gewünschte Erweiterung sollen zwei weitere Klassen entstehen", informiert der Bürgermeister. Neben dem Regelunterricht braucht auch die in der Gemeinde stark angenommene Nachmittagsbetreuung Platz. Sie ist derzeit zweigruppig, soll aber bald um eine Gruppe aufgestockt werden. "Die Nachfrage für die Nachmittagsbetreuung ist groß. Für nächstes Jahr sind 47 Kinder angemeldet", berichtet Amtsleiter Markus Zelzer. Unterstützt wird die Gemeinde beim Betreuungsangebot vom Oberösterreichischen Hilfswerk. Das Essen wird vom Kulinario Ried geliefert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.