31.05.2016, 10:25 Uhr

Pflanzen, Strick und Flugzeugteile

(Foto: privat)

Die Wirtschaft in St. Martin ist vielfältig und wächst seit einigen Jahren stetig.

ST. MARTIN/INNKREIS. Die Wirtschaft in St. Martin floriert. Perfekte Lage, gute Infrastruktur und die Nähe zur Autobahn - der Ort bietet sehr gute Voraussetzungen für Betriebe und Unternehmen. Neben den großen Firmen wie PC Electric, FACC, wo zumindest einige Firmengebäude auf St. Martiner Gemeindegebiet stehen, ist auch der Familienbetrieb Kobleder weltweit bekannt für technische Strickerzeugnisse. Mit Lieco, der Forstbaumschule, hat sich ein in Mitteleuropa marktführender Betrieb mit Hauptsitz in der Steiermark in St. Martin beheimatet. Lieco züchtet klimaresistente Pflanzen. Auch die Baufirma Greil, die regional stark investiert und im Ort für Wohnräume sorgt, trägt viel zur positiven wirtschaftlichen Situation bei. Den Einwohnern von St. Martin stehen auch ein Bäcker, drei Friseure, ein Nahversorger und ein Blumengeschäft zur Verfügung. "Die Zahl der Arbeitsplätze steigt seit einigen Jahren, die Tendenz nach oben bleibt auch weiterhin", blickt Bürgermeister Hans Peter Hochhold optimistisch in die Zukunft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.