01.08.2016, 09:18 Uhr

Projekt "Blume der Hoffnung" erzielte 6.352 Euro

Die Schüler der neuen Mittelschule Geinberg sammelten besonders fleißig. (Foto: privat)
BEZIRK. Das Projekt "Blume der Hoffnung" brachte vergangenes Schuljahr im Bezirk Ried 6.352 Euro für die Österreichische Krebshilfe ein. Besonders fleißig waren die Schüler der neuen Mittelschule Geinberg, die einen besonders großen Betrag durch Straßen- und Haussammlungen erzielten. Ebenfalls die Schüler der neuen Mittelschule der Franziskanerinnen sowie die NMS Eberschwang und Aurolzmünster unterstützten die Krebshilfe. In ganz Oberösterreich wurden 170.000 Euro gesammelt. Dieser Betrag ist für die Beratungsstellen und Vorsorgeprojekte der Krebshilfe OÖ besonders wichtig, da diese zu einem Drittel durch die Aktion "Blume der Hoffnung" finanziert werden. Ulrike Wasner ist für die Beratungsstelle in Ried zuständig und bietet persönliche Gespräche für Patienten, Angehörige und Interessierte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.