01.04.2016, 08:18 Uhr

Rieder ist als "Ö3ver" des Jahres nominiert

Christian Grünbart warnte die nachfolgenden Autofahrer. (Foto: monticello/panthermedia.net)

Christian Grünbart aus Ried hatte mit seinem Lkw eine Panne auf der A8 und warnte binnen Sekunden andere Verkehrsteilnehmer durch seine Verkehrsmeldung.

RIED. Der Radiosender Ö3 und das Bundesministerium für Inneres zeichnen heuer wieder all jene aus, die einen entscheidenden Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten. Am 6. April wird der Ö3-Verkehrsaward in sechs Kategorien verliehen: Polizei, Rettung, Feuerwehr, Straßenmeisterei, öffentlicher Verkehr und Ö3ver. Diese sind oft die ersten, die am Ort des Geschehens sind. Fünf Personen sind nominiert, darunter auch Christian Grünbart aus Ried im Innkreis.

Ruhe bewahren

"Bitte Vorsicht, ich stehe hier mit meinem LKW und blockiere teilweise die Fahrbahn", so meldete Grünbart seine Panne. Im Februar des vergangenen Jahres löste sich auf der Welser Autobahn mitten im Frühverkehr das Rad seines Lkws. Es rollte über die Fahrbahn und kam am Straßenrand zu liegen. Der Lenker aus Ried brachte sein schwer manövrierbares Fahrzeug zum Stillstand und rief sofort bei Ö3 an, um die nachfolgenden Lenker zu warnen. Dies ein seltener Fall, bei dem sich ein betroffener Lenker selbst bei der Verkehrsredaktion meldet und so innerhalb kürzester Zeit Autofahrer warnt.

Eine Expertenjury entscheidet am 6. April, wer von den fünf Nominierten den Award mit nach Hause nehmen darf.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.