07.07.2016, 07:57 Uhr

Vier Fahrzeuge an Auffahrunfall in St. Georgen beteiligt

Beim Unfall wurden ein 49-Jähriger sowie zwei Beifahrer unbestimmten Grades verletzt. (Foto: BRS/Doms)

ST. GEORGEN BEI OBERNBERG. Gestern, 6. Juli, kam es im Gemeindegebiet St. Georgen bei Obernberg zu einem Auffahrunfall. Vier Fahrzeuge waren daran beteiligt.

Ein 25-jähriger Autofahrer aus Pocking, Deutschland, war gegen 14 Uhr auf der B148 in Richtung Altheim unterwegs. Laut seinen Angaben fuhr ein dunkler Pkw (Marke und Kennzeichen nicht bekannt) vor ihm. Wie die Polizei berichtet, dürfte im Bereich der Kreuzung B148 mit der Gemeindestraße Hub/Krautsdorf der unbekannte Pkw plötzlich gebremst haben. Der 25-Jährige war zu einer Vollbremsung gezwungen. Der nachfolgende Pkw, gelenkt von einem 18-Jährigen aus Unken, fuhr hinten auf. Ein weiteres Auto prallte gegen das Heck des 18-Jährigen. Der Lenker dieses Pkws, ein 17-Jähriger aus Saalfelden am Steinernen Meer, kam mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Dort kam es zum Frontalzusammenstoß mit einem entgegenkommenden Auto, gelenkt von einem 49-Jährigen aus Aschheim, Deutschland. Der Mann kam nach dem Frontalzusammenstoß ins Schleudern, kam rechts von der Fahrbahn ab, stürzte eine Böschung hinab und blieb in einem Feld am Dach liegen.

Ein nachkommender Pkw wurde durch herumfliegende Teile leicht beschädigt. Beim Unfall wurden der 49-Jährige sowie zwei Beifahrer unbestimmten Grades verletzt und in das Krankenhaus Ried im Innkreis transportiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.