31.05.2016, 10:38 Uhr

Wo Kinder gut aufgehoben sind

(Foto: privat)

St. Martin bietet für berufstätige Eltern optimale Voraussetzungen in der Kinderbetreuung.

ST. MARTIN. Wenn genug Arbeitsplätze zur Verfügung stehen und die Einwohnerzahl durch die Schaffung von Wohnräumen stetig wächst, wird auch der Nachwuchs in einer Gemeinde mehr. So auch die Situation in St. Martin. "Der Kindergarten platzt aus allen Nähten. Derzeit haben wir zwei Regelgruppen und zwei Gruppen für Unter-Drei-Jährige Kinder. Für eine Krabbelgruppe haben wir ab Herbst bereits die Zusage vom Land, dadurch erhöht sich die Anzahl der Kinder, die wir im Kindergarten aufnehmen können", weiß Karina Freitag, Gemeindebedienstete. Mit einer Tagesmutter, die fünf Kinder unter drei Jahren betreut, wird das Angebot zusätzlich erweitert. Nachmittagsbetreuung gibt es im Kindergarten in St. Martin fünfmal pro Woche, Das Angebot der Freizeitpädogik am Nachmittag wird auch in der Schule gut angnommen. Um den Eltern eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen, findet im Sommer ein Ferienkindergarten statt. Die pädagogische Einrichtung schließt nur drei Wochen während der Sommermonate. "Derzeit wird eine Gemeindewohnung umgebaut zu einem weiteren Gruppenraum für die Nachmittagsbetreuung, um auch in Zukunft alle Kinder aufnehmen zu können" so Freitag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.