22.03.2016, 08:45 Uhr

50 Plus: Der Zugang zu Arbeit ist unterschiedlich

50 Plus Arbeitnehmer werden immer mehr, Betriebe profitieren von ihrer Erfahrung. (Foto: Irina Fischer/Fotolia)

Arbeitskräfte zwischen 50 und 65 Jahren werden mehr, Betriebe müssen umdenken.

RIED (ebe). Die Zahl der Arbeitskräfte, die zwischen 50 und 65 Jahren sind, steigt in den letzten Jahren konstant an. Das liegt nicht zuletzt an der Altersverteilung der Bevölkerung. Der Altersdurchschnitt der Österreicher wird höher, Betriebe sind häufiger mit älteren Arbeitnehmern konfrontiert. "Das verlangt ein Umdenken der Unternehmen", weiß Sieglinde Roitinger, Eigentümerin von Roitinger Personal in Ried. "50+ Arbeitskräfte kommen mit langjähriger Erfahrung in den Betrieb. Dieses Wissen kombiniert mit jungen Arbeitnehmern kann eine sehr gelungene Kombination sein."

Jugend lernt anders
"Ein projektbezogener Zugang zu Themen und flexible Arbeitszeiten – die Jugend hat einen sehr differenzierten Zugang zur Arbeit", so Roitinger. Während die Menschen früher sehr viel durch das Abschauen und Zuhören gelernt haben, und vor allem praktische Erfahrungen gesammelt haben, bilden sich junge Arbeitnehmer in erster Linie in Schulen und Universitäten. Ein Unternehmen profitiert von dieser Kombination.

Es braucht Zeit
Die Umstellung fällt oft nicht leicht. Sich nach mehreren Jahrzehnten im gleichen Betrieb umzustellen, eine neue Tätigkeit auszuüben und in ein anderes Umfeld zu kommen, sind große Herausforderungen. "Die Flexibilität sinkt mit dem Alter. Die Mitarbeiter brauchen mehr Anlaufzeit, sind jedoch nach der Zeit der Eingewöhnung sehr zuverlässige Arbeitskräfte. Das Zugehörigkeitsgefühl zur Firma ist wesentlich größer als bei jungen Mitarbeitern", weiß Roitinger. Sie sieht in der Zeitarbeit ein gutes Sprungbrett für Menschen, die einen neuen Arbeitsplatz suchen. "Die Menschen haben die Möglichkeit, sich unterschiedliche Betriebe anzusehen, gleichzeitig können Firmen die erfahrenen Arbeitskräfte eine Zeit lang beobachten und anschließend übernehmen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.