07.07.2016, 14:56 Uhr

Schlankere Struktur für die Raiffeisenbank Eberschwang

Franz Xaver Zweimüller wurde bei der Generalversammlung zum Ehrenobmann der Raiffeisenbank Eberschwang ernannt. (Foto: Raiffeisenbank Eberschwang)
EBERSCHWANG. Bei der Generalversammlung der Raiffeisenbank Eberschwang wurde der Jahresabschluss präsentiert. So stiegen die Kundenwertpapiere um 3,8 Prozent, die Anzahl der Wertpapieransparverträge um 19 Prozent. Bei den Finanzierungen wurde ein Zuwachs von 3,5 Prozent verzeichnet, bei den Firmenkunden ein Plus von 7,8 Prozent.

Das Betriebsergebnis der Raiffeisenbank Eberschwang wurde um 16 Prozent verbessert. Die Bank hat mit Dezember 2015 erstmals mehr als zehn Millionen Euro Eigenkapital und 23,2 Prozent Eigenmittel.

Zudem führt die Raiffeisenbank Eberschwang ein neues Modell der genossenschaftlichen Führungsstruktur ein. Demnach wurden drei Organe auf zwei reduziert (ehrenamtlicher Aufsichtsrat und hauptberuflicher Vorstand). Die Aufgaben des ehrenamtlichen Vorstands werden vom ehrenamtlichen Aufsichtsrat übernommen.

Franz Xaver Zweimüller wurde zum Ehrenobmann ernannt. Er war seit April 1989 Eigentümervertreter und seit November 2000 Obmann. Die Aufsichtsratmitglieder Waltraud Nimeth, Erich Nagel und Rudolf Kühberger erhielten das Raiffeisen Diplom überreicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.