08.04.2016, 12:13 Uhr

Ökofen präsentiert erste Warmluftheizung

Den neuen Pellematic Air gibt es vorerst nur in Amerika. (Foto: Foto: Ökofen)

Mit einem neuen Produkt in einem für die Firma gänzlich neuen Segment startet Ökofen. Pellematic Air heißt die neue Entwicklung.

NIEDERKAPPEL. Die Idee für dieses Produkt kommt aus den USA. In Neuengland gibt es einen großen Markt für hydraulische Heizsysteme, den wir schon seit vielen Jahren erfolgreich bearbeiten.", sagt Geschäftsführer Stefan Ortner. "Weiter südlich und westlich sind jedoch luftgeführte Heizungen in Einfamilienhäusern weit verbreitet, die zum Großteil auf Heizölbasis befeuert werden.“

Großes Interesse in Europa

„Wir spüren aber auch in Europa großes Interesse an dem Produkt. In Nischenanwendungen wie Trocknungen, Lackierboxen, Werkstätten und Lagerhallen werden CO2-neutrale und erneuerbare Heizlösungen immer öfter nachgefragt.“ Verbrennungstechnisch und auf der Abgasseite mussten nur geringfügige Modifikationen vorgenommen werden. "Die große Herausforderung war das neue Medium Luft. Diese Unbekannte in den Griff zu bekommen war gerade zu Beginn des Projekts sehr schwierig“, erklärt Ortner weiter. „Dass wir letztendlich wieder einen Meilenstein im Vergleich zum bisherigen Marktführer setzen konnten, ist der akribischen Arbeit in unserer Forschungs- und Entwicklungsabteilung zu verdanken.“

Unbekannter Komfort

Die Pellematic Air ist US-Fabrikaten in Sachen Komfort und Zuverlässigkeit weit überlegen und setzt neue Standards hinsichtlich Effizienz und Emissionen. Auch der Wirkungsgrad mit dem unglaublichen Wert von 93,8 Prozent spricht für die Pellematic Air. Ökofen Standards wie die automatische Wärmetauscherreinigung, die Komfort-Aschebox oder die vollautomatische Brennstoffzuführung waren den meisten Kunden bisher unbekannt.

Komfort für die USA

US-Amerikaner sind den Komfort einen vollautomatischen Pelletsheizung nicht gewöhnt. So gehören wöchentliche Besuche der Heizung zum Alltag. Auch hier setzt die Pellematic Air einen Meilenstein. Durch den vollautomatischen Betrieb mit automatischer Zündung und Wärmetauscherreinigung gehören ständige Besuche im Heizraum der Vergangenheit an.

Baustellen und Ställe heizen

Die Pellematic Air wurde zwar für den US-Markt konzipiert, wo sie vor allem in Einfamilienhäusern eingesetzt wird. Aber sie kann auch überall dort eingesetzt werden, wo kein hydraulisches Heizsystem vorhanden ist. Das macht vor allem für die Beheizung von Baustellen, Lagerhallen, Zelten oder Ställen Sinn. Auch für Trocknungsanwendungen wie etwa in Kellern, Baustellen, Lackierboxen oder im Lebensmittel-und Futterbereich leistet die Pellematic Air ihren Dienst.

Zwei Varianten in den USA

In den USA ist die zuverlässige Warmluftheizung Pellematic Air ab sofort als 21 kW und 30 kW Version erhältlich. Größere Hallen können mit mehreren Heizgeräten gleichzeitig versorgt werden. Wann es die neue Heizung auch in Europa geben wird, ist noch nicht fixiert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.