16.06.2016, 00:00 Uhr

Erfrischend natürlich: Baden in Naturschwimmbädern

Im Naturschwimmbad in St. Veit kann man sich seit 2011 sonnen, entspannen und natürlich auch schwimmen. (Foto: Foto: privat)

Naturbäder – frei von Chemikalien – gibt es im Bezirk einige, wir stellen euch zwei davon vor.

BEZIRK (anh). "Zurück zur Natürlichkeit" lautet nicht nur das Motto bei Ernährung und Kosmetik, sondern auch, wenn es um das Baden geht. Die Vorteile von Naturschwimmbädern: Sie sind nicht mit Chemikalien versetzt, Haut und Umwelt werden geschont. Ein beliebter Badeplatz mit Tradition ist der Klafferteich. Seine Geschichte reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück: Damals ließ das Stift Schlägl einen Fischteich anlegen. In den 1970er Jahren kaufte die Gemeinde Gründe, um eine Liegewiese und einen Campingplatz zu errichten und 1980 wurde schließlich das Buffet eröffnet. Heute glänzt der Teich zudem mit einem Beach-Volleyballplatz, einer Skateranlage, einem Kleinkinderbereich, einer Ruhezone sowie Holzstegen. Auch in St. Veit lässt es sich natürlich plantschen: Die dortige Naturbadeanlage gibt es seit 2011, sie bietet Platz für 500 Badegäste. Neben dem Buffet warten noch ein Volleyballplatz, ein Tischtennistisch, ein Sprungturm und ein Spielplatz auf die Besucher. Der Zugang zum Strandbereich ist übrigens stufenlos.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.