07.06.2016, 16:39 Uhr

Fischen wird digital

Wolfgang Lang (l.) und Bernhard Plöckinger (r.). (Foto: Foto: Bissanzeiger)

Investoren stecken Geld in Angler-App "bissanzeiger"

BEZIRK. Mit steigenden Wassertemperaturen und nach abgeschlossener Laichzeit wimmelt es in von Fischen in den Gewässern. Doch auch in dieser naturnahen Freizeitbeschäftigung hält die Digitalisierung Einzug: Wolfgang Lang aus Linz und Michael Plöckinger aus Aigen-Schlägl bringen mit ihrer Plattform „bissanzeiger“ Gewässerbewirtschafter und Fischer zusammen.

Neue Investoren

Georg Adam Starhemberg von der Fürst Starhemberg'schen Familienstiftung in Eferding, die karriere.at-Gründer Oliver Sonnleitner und Klaus Hofbauer sowie Business Angel und leidenschaftlicher Fischer Günther Wiesauer sowie die Brüder Niklas und Conrad Salm-Reifferscheidt von der Forstverwaltung Steyregg und der Linzer Geschäftsführer Michale Eisler haben nun einen mitteleren sechsstelligen Betrag in das Unternehmen investiert.

Onlinemarktplatz für Fischerkarten

Das Portal www.bissanzeiger.net funktioniert wie ein Online-Marktplatz für Fischerkarten. Die interessierten Angler bekommen zu jedem Gewässer – und das sind mittlerweile 180 auf einer Fläche von über 16.000 Hektar in Österreich und Deutschland – umfangreiche Infos zu Lage, Bestimmungen und Angeltechniken. Registrierte können online gleich die Fischerkarten kaufen.

Administrationshilfe

Bissanzeiger hat aber nicht nur Vorteile für die Angler sondern auch für die Gewässerbetreiber. Ihnen wird – europaweit einzigartig – mit „bissadmin“ eine elektronische Komplettlösung zur Minimierung des Verwaltungsaufwandes geboten. "Sie können Angelkarten elektronisch verwalten und ausgeben", sagt Geschäftsführer Michael Plöckinger. "Auch die einzelnen Ausgabestellen können sich direkt ins Online-System einloggen und die Karten über einen normalen Drucker ausdrucken." Kunden wie die Österreichische Bundesforste AG, das Benediktinerstift Lambach oder das Forstamt Ottenstein nutzen das Tool bereits.

bissanzeiger auf einen Blick

Bissanzeiger wurde 2013 von Wolfgang Lang aus Linz und Michael Plöckinger aus Aigen-Schlägl gegründet. Beide sind seit frühester Jugend leidenschaftlich der Fischerei verbunden. Lang ist Vorstandsmitglied des OÖ. Landes-Fischereivereines, Plöckinger ist Obmann beim Verein „Fliegenfischen Große Mühl“. Seit Herbst 2014 betreiben sie das Portal mit ihrer Firma „Fishing & Outdoor Apps GmbH“ hauptberuflich, das Büro befindet sich in der Linzer Hopfengasse.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.